Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Die Trachtler in Dießen müssen ihre Jubiläumsfeier verschieben

Dießen

21.04.2020

Die Trachtler in Dießen müssen ihre Jubiläumsfeier verschieben

Einige große Veranstaltungen hat der Dießener Trachtenverein in den vergangenen Jahren ausgerichtet: Das Bild zeigt den Festzug zur Weihe der Huosigau-Standarte im Jahr 2013.
2 Bilder
Einige große Veranstaltungen hat der Dießener Trachtenverein in den vergangenen Jahren ausgerichtet: Das Bild zeigt den Festzug zur Weihe der Huosigau-Standarte im Jahr 2013.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Der Dießener Trachtenverein wollte eigentlich Mitte Juni sein 100-jähriges Bestehen feiern. Wegen der Corona-Pandemie wird das Fest abgesagt. Warum die Großveranstaltung auch nicht im nächsten Jahr stattfinden wird.

Mit der wegen der Corona-Pandemie erfolgten Absage des Oktoberfests zerstob jetzt auch die letzte Hoffnung, dass der Dießener Heimat- und Trachtenverein zumindest mit einiger Verspätung heuer noch sein 100-jähriges Bestehen feiern würde können. Auch einen Ersatztermin für die in den Pfingstferien geplante Veranstaltung im nächsten Jahr betrachtet man im Verein als nicht machbar. Fällt die seit Langem geplante Veranstaltung nun ganz aus? Das LT hat bei der Zweiten Vorsitzenden des Heimat- und Trachtenvereins, Claudia Huber, nachgefragt.

„Wir können uns die Veranstaltung aber für 2022 vorstellen“, erklärt Claudia Huber gegenüber dem LT. Richtig groß hätten die Trachtler ihren 100. Gründungstag vom 10. bis 14. Juni feiern wollen. Tausende Trachtler wären dazu in die Marktgemeinde gekommen. Neben dem üblichen Programm mit Festzeltbetrieb und Umzug hätte auch das alle zwei Jahre stattfindende historischen Trachtentreffen und der Wettstreit um den „Bayerischen Löwen“ in Dießen über die Bühne gehen sollen. Dabei messen sich die besten Tänzerinnen und Tänzer aus den bayerischen Trachtengauen.

Kann zumindest der Jubiläumsabend stattfinden?

Als nach Ostern alle Großveranstaltungen bis 31. August coronabedingt untersagt wurden, war klar, dass auch die Dießener Trachtenveranstaltung nicht wie geplant stattfinden werden kann. Jetzt hofft der Trachtenverein, zumindest kleinere Aktivitäten im Festjahr noch möglich machen zu können. Für heuer, sagt Claudia Huber, könne man vielleicht noch darauf hoffen, dass zumindest der bereits für 27. März im kleineren Rahmen geplante und dann wegen der Corona-Krise abgesagte Jubiläumsabend abgehalten werden kann.

Die Trachtler in Dießen müssen ihre Jubiläumsfeier verschieben

Aber selbst wenn es möglich wäre, im Herbst auch größere Veranstaltungen abzuhalten, sei das kein Thema: Zum Festprogramm würden ja auch Aktivitäten im Freien gehören, das mache im späteren Herbst keinen Sinn. Zudem wolle man nicht der Verein sein, der durch eine größere Veranstaltung womöglich dazu beitrage, dass ein neuerlicher Corona-Ausbruch entstehe, gibt Huber zu bedenken.

Was gegen eine Verschiebung auf 2021 spricht

Eine Verschiebung des Festes auf 2021 ist momentan auch kein Thema. „Für nächstes Jahr ist uns das zu unsicher, nicht dass wir planen und es dann wieder abgesagt werden muss.“ Daneben gebe es aber auch äußere Faktoren, die gegen einen Nachholtermin 2021 sprechen: „Wir werden kein Festzelt kriegen, weil schon viele ihre Feste verschoben haben und auch die Künstler haben schon ihre Termine.“ Der Dießener Trachtenverein hatte noch längere Zeit offengelassen, ob die Festtage im Juni stattfinden werden, letztlich besiegelte dann das Großveranstaltungsverbot bis 31. August das Aus der Jubiläumsfeierlichkeit. Weil nun eine „höhere Macht“ hinter der Absage stehe, komme man im Hinblick auf bereits abgeschlossene Verträge finanziell mit einem „blauen Auge“ davon. Freilich hatte der Verein schon viel Geld in die Werbung investiert, „und wir haben viel Arbeit gehabt, wir haben drei Jahre geplant“.

Der Heimat- und Trachtenverein Dießen bei den Huosigau-Festtagen in Dießen im Jahr 2010.
Bild: Anja Bach

Zumindest diese Arbeit solle aber nicht umsonst gewesen sein. Deshalb werde nun überlegt, das Fest im übernächsten Jahr nachzuholen. Einen Beschluss gebe es noch nicht. Den müsste die Mitgliederversammlung fassen, erklärt Claudia Huber, aber eine solche Versammlung könne erst stattfinden, wenn die Kontaktbeschränkungen weitgehend aufgehoben sind.

Warum große Feste wie das Oktoberfest heuer nicht stattfinden, lesen Sie hier: "Aus is und gar is": Das sind die Reaktionen auf die Wiesn-Absage

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren