Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Ein Einblick in die lokale Geschichte

Buch

18.01.2021

Ein Einblick in die lokale Geschichte

Die Landsberger Geschichtsblätter spannen einen weiten Bogen

Pünktlich zum Jahresbeginn legt der Historische Verein Landsberg den neuen Jahrgang seiner „Landsberger Geschichtsblätter“ vor. Auf fast 150 Seiten bietet der Band wieder einen spannenden Streifzug durch die Geschichte von Stadt und Landkreis. Die neuen Geschichtsblätter sind ab dieser Woche im örtlichen Buchhandel und im Derpart-Reisebüro Vivell am Landsberger Hauptplatz erhältlich. Der gewohnte Präsentationsabend im Rathausfestsaal entfällt allerdings coronabedingt.

Vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart spannt sich der Bogen der Beiträge in den neuen Geschichtsblättern. Schwerpunkte widmen sich der Bildhauerfamilie Luidl, dem Nachwirken Hubert von Herkomers und dem KZ-Außenlagerkomplex Kaufering. Weitere Aufsätze behandeln Müller, Fischer und Wirte am Nordufer des Ammersees, einen Kalender des Ober-iglinger Pfarrers Joseph Alois Kopp von 1833 und die Hausgeschichte des Anwesens Klösterl 67 in Landsberg.

Dokumentiert ist auch die Predigt von Stadtpfarrer Michael Zeitler beim Requiem für den verstorbenen früheren Stadtheimatpfleger Anton Lichtenstern. Eine neue Fortsetzungsrubrik „Landsberg in verschiedenen historischen Beschreibungen“ und zahlreiche Buchbesprechungen runden die Geschichtsblätter ab.

Mitglieder des Historischen Vereins können den neuen Band in der Vereinsgeschäftsstelle im Derpart-Reisebüro Vivell zu den dortigen Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr, Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 14 Uhr) abholen. Mitglieder aus Landsberg und Kaufering werden gebeten, ihr Exemplar möglichst selbst abzuholen. Auswärtigen Vereinsmitgliedern werden die Geschichtsblätter, soweit sie diese nicht selbst abholen, später zugesandt. (lt)

Interessierte Nichtmitglieder erhalten die Geschichtsblätter zum Preis von 15 Euro beim örtlichen Buchhandel oder ebenfalls im Reisebüro Vivell. Aufgrund der geltenden Einschränkungen kann der Band zuzüglich einer Versandpauschale auch direkt beim Historischen Verein bestellt werden unter info@historischerverein-landsberg.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren