Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Eine große Familie löst sich auf

18.07.2010

Eine große Familie löst sich auf

Untermeitingen, Landsberg Die Abiturienten der 13. Klasse der Fachoberschule Landsberg feierten ihren erfolgreichen Schulabschluss zusammen mit der Lehrerschaft und im Kreise ihrer Angehörigen im Pfarrsaal der Pfarrei St. Stephan in Untermeitingen. Die Begrüßung durch die Moderatoren Mirjam Harthauser und Gerhard Böck war mit Witz und Charme professionell gestaltet, optisch untermalt mit Bildern aus der abgelaufenen Schulzeit. Damit wurde nochmals an so manche gemeinsamen Erlebnisse erinnert. "Heute ist der Tag, auf den wir uns alle schon lange gefreut haben", sagte Schulleiter Oswald Kurr. Er sprach von einer anstrengenden, aber auch schönen Zeit mit den Schülern. Sie hätten es verdient, zu feiern. "Wir waren eine große Familie, jeder für jeden, und wenn es ein Problem gab, wurde es gemeinsam gelöst", sagte Oswald Kurr.

Jeweils ein Scheck für die Besten

Glückwünsche an die Abiturienten und deren Angehörigen richteten Klaus Schmalholz, der Vorsitzende der Landsberg-Ammersee Bank sowie Sigrid Knollmüller, Dritte Bürgermeisterin der Stadt Landsberg, Angelika Himmelstoß als Vertreterin des Elternbeirates sowie Wolfgang Wiedemann, der stellvertretende Schulleiter.

Katharina Bürk mit der Bestnote 1,87, Monika Lang und Robert Linke (beide 1,96) erhielten als Jahrgangsbeste von Klaus Schmalholz je einen Scheck als Geschenk überreicht. Klassenleiterin Susanne Exner schloss den offiziellen Teil der Abschlussfeier mit einer amüsanten Zeugnisübergabe. 13 Mal wurde das "Allgemeine Abitur" und sieben Mal das "Fachgebundene Abitur" erreicht. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Ensemble der 13. Klasse. (mut)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren