Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland

Projekt

02.12.2020

Filmfans gesucht

Junge Menschen sollen einen Kurzfilm über die Landsberger Zeitgeschichte drehen

Junge Menschen sind von der andauernden Corona-Krise stark betroffen. Nun bietet das Landsberger Snowdance Independent Filmfestival, unterstützt von der Stadt und dem Bayerischen Rundfunk, ein spannendes Angebot für junge Menschen im Landkreis: Short Films im Licht Landsberger Zeitgeschichte.

Landsberg ist Schauplatz wechselvoller deutscher Zeitgeschichte, heißt es in einer Pressemeldung der Stadt. Das Projekt „Competition Z“ lade Schüler sowie Aktive der Jugendverbände im Landkreis ein, eine Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte, eine persönliche Sicht auf die Geschichte der Stadt, als spielerische, verantwortungsvolle Erinnerungsarbeit zu leisten. Alle Erzählformen seien erlaubt: Persönliche Reportage, Dokumentation, detektivische Spurensuche, aber auch eine dialogische Umsetzung in gespielten Szenen.

Wie geht es? Interessierte Teilnehmer sollten bis Dienstag, 15. Dezember, ein etwa dreiseitiges Exposé mit Inhalt und Namen der Mitwirkenden beim Kulturbüro der Stadt Landsberg unter Kulturbuero@landsberg.de, Stichwort: „Competition Z“ einreichen.

Eine Vorjury wird die drei interessantesten Projekte auswählen. Diese haben bis 4. Januar Zeit, ein Drehbuch einzureichen. Bis Ende Januar sollten die Filme fertig sein. Auf Wunsch erhalten die Teams auch Hilfe. Eine Jury wählt dann den Gewinnerfilm. Der Bayerische Rundfunk stiftet ein Preisgeld von 1000 Euro. Das Preisgeld ist weiteren filmischen Projekten vorbehalten, zum Beispiel der Einrichtung einer Film-AG. Die ausgewählten Kurzfilme einschließlich des Gewinners werden im Rahmen des Snowdance Filmfestivals gezeigt. Alle Infos auch unter www.kulturinlandsberg.de. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren