1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Gastronomie: Das neue „Hellmairs“ hat auf

Landsberg

11.07.2019

Gastronomie: Das neue „Hellmairs“ hat auf

Copy%20of%20Hellmairs004.tif
5 Bilder
An der Bar die beiden Gastronomen (von links) Dominik Wagmann und Claus Moritz.
Bild: Julian Leitenstorfer

Ein neues Konzept, eine neue Einrichtung und zwei erfahrene Wirte: Claus Moritz und Dominik Wagmann eröffnen vor dem Ruethenfest das "Hellmairs" in Landsberg. Gestern wurde mit den Handwerkern gefeiert.

Freundlich, hell und mit viel Holz präsentiert sich das neue „Hellmairs“ in Landsberg. Café, Restaurant und Bar sind darin vereint und auch eine großzügige Außengastronomie schließt sich an. Das Konzept haben Claus Moritz und Dominik Wagmann erarbeitet und präsentierten es am Mittwoch Abend den geladenen Gästen.

Jeden Tag voll im Einsatz

„Wir haben bis zuletzt gearbeitet und sind gerade fertig geworden“, sagt Gastronom Dominik Wagmann. Auch am Mittwoch war er voll im Einsatz. „Wir haben noch einiges zum Vorbereiten fürs Ruethenfest.“ Sieben Tage die Woche geöffnet – vom Frühstück bis zum Barbetrieb, das ist das neue Konzept im „Hellmairs“. „Wir setzen auf eine regionale Küche mit internationalem Einschlag“, sagt Claus Moritz bei der Eröffnung.

Das Restaurant am Hellmairplatz – früher war dort das „Maxximilians“ – will sich auch im Besonderen der Zubereitung von Steaks widmen, aber auch Frühstücksvariationen und sonntags Brunch anbieten. Vielfältig soll auch die Kuchenauswahl sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Heller und großer Gastraum

„Wir haben heute die Handwerker hier eingeladen“, so Moritz. „Und wir freuen uns, wie schön alles geworden ist.“ Der Boden ist besetzt mit grauen Steinfliesen, die Wände sind weiß mit viel Holz. Auch die Stühle und Tische sind aus Holz und zum Teil (wie einige Lampen) von dem Landsberger Schreiner Julian Veith angefertigt. Die Gestaltung des Lokals übernahmen die beiden Gastronomen selbst. Sie wurden dabei von regionalen Handwerkern unterstützt.

Mehrere Hunderttausend Euro mussten die Betreiber und der Eigentümer insgesamt in die Hand nehmen, sagt Moritz. Der Eigentümer des Hauses, Dominique Graf von Maldeghem, zeigte sich bei beim Soft Opening (Inoffizielle Eröffnung) von Konzept und Umsetzung sehr begeistert. „Moritz und Wagmann sind ein mitreißendes Team. Und wir sehen nun, wie toll alles geworden ist.“ Davon konnten sich auch die Gäste am Mittwoch überzeugen. Das „Hellmairs“ übernimmt auch eine der Außenbewirtungen auf dem Hellmairplatz während des Ruethenfests.

Besonderer Hingucker im Restaurant: die großen Weinschränke und die Bar.

Mehr zum neuen Hellmairs finden Sie hier: Gastro-Szene: So geht’s mit dem früheren "Maxximilians" weiter

Der Kommentar zum Thema: Jede Menge Gastronomie in Landsberg

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren