Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kommentar: Derivataffäre: Die Vorgehensweise überdenken

Derivataffäre: Die Vorgehensweise überdenken

Kommentar Von Thomas Wunder
12.10.2021

Plus Das Verfahren gegen Landsbergs Ex-Kämmerer wegen Untreue ist eingestellt. Wie reagiert die Stadt darauf, fragt LT-Redakteur Thomas Wunder.

Joachim Feller, der Anwalt von Manfred Schilcher, spricht von einer „moralischen Wiedergutmachung“, die der ehemalige Kämmerer der Stadt Landsberg jetzt erfahren sollte. Tatsächlich hat Schilcher seit Bekanntwerden der Derivataffäre im Dezember 2011 viel durchmachen müssen. Er bekam unter anderem Redeverbot, seine Pension wurde gekürzt und die Stadt verklagte ihn auf Schadenersatz. Den Mitarbeitern der Bank, die den Kämmerer offenbar falsch beraten haben, wurde im Prozess vor dem Landgericht in Augsburg lediglich eine Art Mittäterschaft unterstellt. Am Ende richteten sich alle Blicke auf Schilcher.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.