Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Landsberg
  3. Kommentar: Ensembleschutz in Landsberg: Pro und Contra

Ensembleschutz in Landsberg: Pro und Contra

Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
14.02.2019

Ist der Bereich südlich der Karolinenbrücke wirklich die Visitenkarte Landsbergs? LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger zu den jüngsten Entscheidungen im Bauausschuss.

Der Anbau eines Gebäudes auf einem Grundstück am Lech (am südlichen Ende des Lechgartens) beschäftigt den Stadtrat seit Langem. Jetzt wurde er nach langer Diskussion um den Ensembleschutz genehmigt. Auch die generelle Überplanung dieses Geländes, vor allem des Biergartens, kam zur Sprache. Ist diese Ansicht derzeit wirklich die Visitenkarte Landsbergs? Ist das eine prägende Ortsansicht? Es gibt wohl schönere entlang des Lechs in Landsberg. Am Lechgarten (früher Zollgarten) ist noch viel Luft nach oben. Die Überplanung wurde deshalb zurecht von einigen Stadträten gefordert und sollte schnell erfolgen. Eine bereits erteilte Genehmigung ist nicht mehr gültig. Das heißt, das Projekt Biergarten muss erneut in den Stadtrat. Der Bauherr wartete wohl auf die neue Ufermauer, oder hatte er es nicht so eilig?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.