Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: In Landsberg gibt es weiße Rosen für die stillen Mahner gegen Rechts

Landsberg
07.03.2020

In Landsberg gibt es weiße Rosen für die stillen Mahner gegen Rechts

Oberbürgermeister Mathias Neuner sowie alle OB-Kandidaten bedanken sich bei den Aktivisten von "Landsberg bleibt bunt" mit weißen Rosen für ihren stillen Protest gegen rechtes Gedankengut. Initiiert hat die spontane Aktion Steffen Schmidt-Hug von der Landsberger Mitte.
Foto: Julian Leitenstorfer

Plus Der Protest der Initiative „Landsberg bleibt bunt“ neben dem samstäglichen AfD-Stand auf dem Hauptplatz erhält viel Zuspruch. Auch die OB-Kandidaten erweisen den Aktivisten ihre Ehre. Gegen einen Stadtrat wird Anzeige erstattet.

„Immerhin haben wir jetzt so viele Ausländer im Land, dass sich ein Holocaust mal wieder lohnen würde.“ Aussagen wie diese von Mitarbeitern und Funktionären der AfD sind es, die eine Gruppe unterschiedlicher Menschen dazu bringt, jeden Samstag während des Kommunalwahlkampfs auf dem Landsberger Hauptplatz genau gegenüber vom Stand der AfD Stellung zu beziehen. Ruhig stehen sie da, halten nur die DIN-A4 großen, laminierten Zettel hoch. Darauf werden der eingangs genannte Satz und weitere menschenverachtende Sätze verschiedener AfD-Politiker zitiert. Diesen Samstag kam zum stillen Protest noch eine weitere spontane Aktion hinzu. Und gegen einen Landsberger Stadtrat wurde anschließend Anzeige erstattet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.