Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Warum das Landsberger Stadtarchiv in Quarantäne muss

Landsberg
18.09.2019

Warum das Landsberger Stadtarchiv in Quarantäne muss

Das Landsberger Stadtarchiv zieht um. Es befindet sich jetzt auf dem Gelände der ehemaligen Lechrainkaserne. Im Umgang mit den Dokumenten zum Teil Jahrhunderte alten Dokumenten ist Vorsicht angesagt. Das Stadtkammerbuch von 1740 ist ein Härtefall.
6 Bilder
Das Landsberger Stadtarchiv zieht um. Es befindet sich jetzt auf dem Gelände der ehemaligen Lechrainkaserne. Im Umgang mit den Dokumenten zum Teil Jahrhunderte alten Dokumenten ist Vorsicht angesagt. Das Stadtkammerbuch von 1740 ist ein Härtefall.
Foto: Thorsten Jordan

Plus Viele Akten aus dem Landsberger Stadtarchiv werden in die ehemalige Lechrainkaserne umgezogen. Die alten Dokumente wandern auch in die Tiefkühlung.

„Normalerweise bringt diese Kiste weltweit Lebensmittel, hier bringt sie die Vergangenheit in die Zukunft“: So heißt es – aus dem Englischen übersetzt – auf dem langen Container, der vor einer ehemaligen Mannschaftsunterkunft der früheren Lechrainkaserne steht. An die Bundeswehr erinnert hier nicht mehr viel: Das Gebäude ist zum Depot für das Stadtmuseum umgebaut worden – und ins Erdgeschoss zieht in diesen Wochen ein Teil des Landsberger Stadtarchivs.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.