Newsticker
Gesundheitsminister Spahn: Corona-Infektionszahlen deuten erste Entspannung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsbergs Polizei-Vize Michael Strohmeier geht

Landsberg

30.12.2020

Landsbergs Polizei-Vize Michael Strohmeier geht

Michael Strohmeier (rechts) verlässt die Polizeiinspektion Landsberg nach acht Jahren. Polizeidirektor Bernd Waitzmann (links) bekommt in 2021 einen neuen Stellvertreter.
Bild: Thorsten Jordan

Personalwechsel bei der Polizeiinspektion Landsberg: Vize-Chef Michael Strohmeier verlässt die Dienststelle.

Wechsel in der Führungsetage der Polizeiinspektion (PI) Landsberg: Der bisherige Vize-Chef Michael Strohmeier verlässt die Dienststelle zum Jahreswechsel. Für ihn geht damit eine acht Jahre lange Tätigkeit am Lech zu Ende.

Und es war eine schöne Zeit für den Ersten Polizeihauptkommissar. „Das Ansehen der Polizei ist hier toll. Ein Polizist wird hier als Mensch gesehen“, sagt Michael Strohmeier. Der 54-Jährige trat am 1. Januar 2013 seinen Posten bei der PI Landsberg an. Davor war der gebürtige Münchner unter anderem bei der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck tätig und war vor seinem Wechsel nach Landsberg stellvertretender PI-Chef in Olching. Für Michael Strohmeier heißt es ab 1. Januar 2021 weniger Pendeln – sein künftiger Arbeitsplatz befindet sich in seiner Heimatstadt München. Er wird Sachgebietsleiter bei der Kriminalpolizei.

Wer Nachfolger in Landsberg wird, ist noch offen

Seine Nachfolge in Landsberg ist derzeit noch offen. Das Ausschreibungsverfahren für den Stellvertreterposten von Polizeidirektor Bernd Waitzmann – er kam Anfang 2020 nach Landsberg – läuft derzeit. Ähnlich verhält es sich bei der PI Dießen. Dort ist die Stellvertreterstelle derzeit nur kommissarisch für ein halbes Jahr besetzt.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren