1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Riesiges Feuer am Südufer des Ammersees

Trockenheit

12.03.2014

Riesiges Feuer am Südufer des Ammersees

Steppenbrand.JPG
2 Bilder
Zwischen Fischen und Aidenried ist es am Mittwoch zu einem Flächenbrand gekommen.
Bild: Gerald Modlinger

Die Rauchsäule war über viele Kilometer hinweg zu sehen. Am Mittwochnachmittag gab es einen riesigen Flächenbrand am Südufer des Ammersees.

Infolge der wochenlangen Trockenheit kam es in einem Schilfgebiet zwischen Fischen und Aidenried (Landkreis Weilheim-Schongau) zu einem immer wieder auflodernden Flächenbrand. Sachschaden entstand nach den Erkenntnissen von Polizei und Feuerwehr nicht, auch Personen wurden nicht gefährdet oder verletzt.

Rund ein Dutzend Feuerwehren aus drei Landkreisen - von Peißenberg bis Herrsching und von Erling bis nach Dießen - bekämpften das Feuer von Land und vom Wasser aus. Unterstützt wurden sie aus der Luft von zwei Hubschraubern. Auch mehrere Löschboote waren im Einsatz. Am späten Nachmittag war das Feuer so weit unter Kontrolle. Das Feuer hat nach Angaben des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd mehrere Hektar beschädigt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren