1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. SV Lengenfeld braucht Platz für Nachwuchs

Erweiterung

16.06.2016

SV Lengenfeld braucht Platz für Nachwuchs

Der SV Lengenfeld will für seine jungen Mitglieder die Sportanlagen erweitern. Die Gemeinde will sich aber nicht langfristig festlegen.

Bis in Sachen Umgehung alles geklärt ist, kann eine Wiese genutzt werden

Vorerst nur unter Vorbehalt kann der Sportverein Lengenfeld sein Sportgelände im Osten von Lengenfeld um 2400 Quadratmeter erweitern. Der Verein hatte einen entsprechenden Antrag bei der Gemeinde Pürgen gestellt. Demnach wünscht sich der SV Lengenfeld ein weiteres etwa 30 Meter breites und 80 Meter langes Spielfeld für den Nachwuchs. Entstehen soll dieses südlich des bereits vorhandenen Nebenplatzes in Lengenfeld auf gemeindeeigenem Grund. Grundsätzlich spreche nichts gegen die Erweiterung, erläuterte Bürgermeister Klaus Flüß in der vergangenen Gemeinderatssitzung. Weil aber in unmittelbarer Nähe die Trasse für die geplante Umgehungsstraße vorbeiführen wird, könne dem SV Lengenfeld zurzeit keine definitive Zusage erteilt werden. „Wir müssen einfach die Vermessungen abwarten“, so der Rathauschef. Denn es könnte sein, so erläuterte er weiter, dass in diesem Areal eine Ausgleichsfläche für die Umgehungsstraße hergestellt werden muss. So lange darüber keine Klarheit bestehe, sei es unmöglich, dem SV Lengenfeld eine Sportplatz-Erweiterung auf Dauer zuzugestehen.

Im Gemeinderat wurde aber ein Kompromiss erarbeitet. Demnach wird dem Sportverein das Areal provisorisch überlassen. „Der Verein kann sich die Fläche herrichten und dafür den Humus verwenden, der im neuen Baugebiet Lengenfeld-Ost/Hagenheimer Feld angefallen ist“, bot Flüß an. Der Gemeinde dürften dadurch allerdings keine Kosten entstehen und im Bedarfsfall müsse das Gelände vom SV Lengenfeld wieder geräumt werden.

Wann das der Fall sein könnte, darüber gibt es keine konkreten Aussagen. Auf Nachfrage des LT gab Flüß bekannt, dass das Planfeststellungsverfahren für die Umgehungsstraße noch in diesem Jahr auf den Weg gebracht werden soll. „Wir wollen versuchen mit dem Bau im Jahr 2018 beginnen zu können.“

Die Umgehungsstraße soll im Norden an der Zufahrt zum Gewerbegebiet Lengenfeld beginnen, östlich am Dorf und damit auch am Sportgelände des SV Lengenfeld vorbeiführen und im Süden hinter den Streicherhöfen wieder auf die Staatsstraße 2057 stoßen. (vang)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren