Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff

Ellinor Holland Kunstpreis

30.09.2012

Sieger auf Stelzen

Die Produktion "Licca Line -  eine Fahrt ins sagenhafte Damasia" ist mit dem Ellinor Holland Kunstpreis 2012 des Landsberger Tagblatts ausgezeichnet worden.
Foto: Thorsten Jordan

Der Ellinor Holland Kunstpreis des Landsberger Tagblatts geht an die Produktion "Licca Line -  eine Fahrt ins sagenhafte Damasia".

Bei einem Festakt am Samstagabend im Stadttheater Landsberg übergab Jürgen Marks, stellvertretender Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, den mit 2000 Euro dotierten Preis an die Regisseure Peter Pruchniewitz und Wolfgang Hauck - und zahlreiche jubelnde Jugendliche auf Stelzen. Sie hatten die "sagenhafte Reise", eine Produktion der Landsberger Stelzer, als außerschulisches Projekt auf die Beine gestellt.

Gefeiert wurde anschließend bis lange nach Mitternacht. Fotos von der Preisverleihung und den Auftritten aller Nominierten sind bereits online in einer Bildergalerie.

Weitere, ausführliche Berichte und ein Video von der Preisverleihung  folgen an dieser Stelle im Laufe des Tages.

Nominiert für den Preis waren neben dem Stelzentheater fünf weitere Produktionen zur 850-Jahr-Feier der Stadt Landsberg:

- „Die Zeit des Hubert von Herkomer“, ein Kammerkonzert mit Christoph Hartmann und Freunden, das Musikmärchen

 - „Liccasilex – der kleine Lechkiesel“ von Florian Werner, Helbert Häberlin und dem Gitarrenduo „Gruber & Maklar“

- das interaktive Stationendrama „Komm, wir machen eine Revolution“ mit dem Regisseur Wolfgang Nägele, 

- die „landsberger bühne“ mit der Produktion „Literatur in den Häusern der Stadt“ und

- eine ganze Straße, die Bergstraße, die sich auf „Zeitreise“ begab und sich als Gesamtkunstwerk präsentierte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren