Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Verkehrsprobleme in Landsberg: Wenn eine Straße spricht

Verkehrsprobleme in Landsberg: Wenn eine Straße spricht

Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
04.09.2020

Die Anwohner im Landsberger Hinteranger leiden unter dem Verkehr. Ein Unding, findet LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger.

Heute gibt es einen ungewöhnlichen Leserbrief, der sich direkt an unsere Leser, aber auch an die Stadträte und die Stadtverwaltung wendet. Der Hintere Anger meldet sich zu Wort. In eigener Sache. Und es ist wahrlich an der Zeit, nicht immer nur zu reden, sondern auch mal was zu machen, liebe Stadträte. Diese Straße ist nicht nur eine der schlechtesten in Landsberg, sondern wird ständig als Umleitung in Sachen Hauptplatz benutzt. Alternativen werden nicht angeboten, schließlich sind die Anwohner ja leidgeprüft, Kummer gewohnt und wehren sich kaum. Da kann man alles einfach mal so lassen. Oder? Es ist wirklich an der Zeit hier wenigstens eine neue Umleitungsregelung zu treffen, bevor die Situation eskaliert.

Das LT forscht nach

Den Leserbrief des Hinteren Angers (den Carmin Wallner an uns geschickt hat) veröffentlichen wir gerne und werden ab sofort gerne öfter mal solche Brennpunktthemen in den Fokus nehmen. LT-Redakteur Thomas Wunder wird die Geschichte des Hinteren Angers darstellen und nachforschen, warum es hier einfach keine Lösung gibt und die Stadt bisher auch nicht überlegt, zumindest einen Teil des Verkehrs anderweitig umzuleiten.

Haben Sie auch ein Thema, das Sie schon so lange ärgert wie die Anwohner der Verkehr im Hinteren Anger? Etwa das als Dornröschenschloss zweckentfremdete Stadtmuseum oder die Müllsituation an manchen Straßen? Schreiben Sie uns. Wir gehen diesen Themen für Sie nach. Und nicht nur in Landsberg, sondern im gesamten Landkreisgebiet. Schicken Sie uns eine E-Mail an: redaktion@landsberger-tagblatt.de.

Das "schreibt" der Hinteranger:

Jetzt möchte ich mich mal zu Wort melden, ich, der Hintere Anger. Seit nun 14 Tagen läuft der Verkehr wieder einmal über mich und Ihr könnt es mir glauben, ich ächze und stöhne ganz ordentlich ob der Belastung. Bei allen Verschönerungsmaßnahmen bezüglich des Hauptplatzes, wird der Ost-Verkehr über Schlossergasse und mich geleitet. Mit gesamtem Verkehr meine ich Lkw und Pkw mit und ohne Anhänger. Man kann sich ja vielleicht vorstellen, wie viele Hämatome mich seither quälen. Anmerken möchte ich auch noch, bei meiner letzten Instandsetzung ist nicht alles zu meiner Zufriedenheit gelaufen und ich bin ohne Übertreibung seit Jahren dringend renovierungsbedürftig.

Leider ist meine Situation nicht von Interesse, nein, im Gegenteil, ich werde bei jeder Verschönerungsmaßnahme des Hauptplatzes benützt, na ja, ich bin ja auch nur der Hintere Anger und als der bin ich es leid, permanent überstrapaziert zu werden.

Anmerken möchte ich noch, dass ich auch eine Wohnstraße bin, also keine reine Durchfahrtstraße, sprich die Anwohner müssen diese enormen Strapazen über sich ergehen lassen, natürlich auch erhöht durch meine gravierenden Blessuren. Die Stadtverwaltung und der Bauhof könnten sich auch Gedanken machen, welche Fahrzeuge über die Autobahn geleitet werden könnten und ob es nicht angemessen wäre, sozusagen als Goodwill-Aktion nur den PKW-Verkehr ohne Anhänger über mich, den Hinteren Anger, zu führen.

Meine Damen und Herren, langfristig werden Sie nicht umhinkommen, auch etwas für den Hinteren, also für mich zu machen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hinterer Anger (Geschrieben von Carmin Wallner)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren