Newsticker

Kultusministerium: Mehr als 8800 Schüler sind in Bayern wegen Corona in Quarantäne

Schützen

19.09.2018

Immer wieder Zierer

Silber und Bronze für Gau Landsberg

Landsberg Ein Titelgewinn ist dieses Jahr für die Schützen aus dem Gau Landsberg bei den deutschen Meisterschaften nicht herausgesprungen. Dafür aber sorgten drei hinlänglich bekannte Routiniers für drei Silbermedaillen und ein Mal Bronze.

Immer wieder Gerhard Zierer. Nach vier Meisterstücken bei den oberbayerischen Meisterschaften und zwei Mal Bronze bei den bayerischen Meisterschaften heimste der Seestaller Allrounder nun zwei Silbermedaillen ein. Zu einer ausgezeichneten Zielsicherheit gehört bei überregionalen Wettbewerben für einen Platz weit vorne auch häufig das nötige Quäntchen Glück dazu. Das hatte Zierer bei den Herren IV insbesondere mit dem Luftgewehr.

Nach verhaltenem Auftakt legte er ständig zu und schob sich mit seiner besten Serie am Ende des Wettkampfs um ein Zehntel an Bronze und um zwei Zehntel an Rang vier vorbei. Eng zu ging es auch mit der Armbrust. Hier hatte der Fuchstaler Medaillenjäger dank einer deutlichen Steigerung gegenüber den vorausgegangenen Titelkämpfen einen Ring mehr zu bieten als der Drittplatzierte. Insgesamt konnte sich Zierer in fünf Disziplinen für die deutschen Meisterschaften qualifizieren. In vier Entscheidungen war er wie gewohnt für die FSG Landsberg am Start.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein Dauerbrenner bleibt Oliver Balg. Die Spitzenkraft des Zweitligisten Scheuring ließ nach Rang eins bei der Bayerischen nun mit der Luftpistole in einer dramatischen Entscheidung Silber folgen. Wie der neue Titelträger Ralf Risse erzielte Balg bei den Herren II 569 Ringe. Da beide auch bei der letzten Serie (96) gleichauf lagen, musste die vorletzte entscheiden. Ausgerechnet hier hatte Balg seine Führung mit 93:97 aus der Hand gegeben. Aber Balg hatte auch Glück, denn die nachfolgenden zwei Konkurrenten brachten es jeweils auf 568 Ringe.

Die Spezialdisziplin für den Seestaller Olaf Erichsen bleibt die Schnellfeuerpistole. Der oberbayerische Meister, am Start für die FSG Landsberg, durfte bei den Herren III die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft ist zahlreichen Aktiven aus dem Gau gelungen, auch wenn sie nicht in Medaillennähe kamen, ist schon die Qualifikation ein großer Erfolg. (fü)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren