1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Lokalsport
  4. In der 2. Bundesliga soll der Erfolg zurückkehren

Scheuring

10.10.2018

In der 2. Bundesliga soll der Erfolg zurückkehren

In der Bayernliga treten für Scheuring (von links) Marco Balg, Werner Franz, Alfred Franz, Henrik Balg und Fabian Ranzinger an. In der 2. Bundesliga (von rechts): Oliver Balg, Thomas Ranzinger, Klaus Hopfensitz, Philipp Ranzinger, David Probst und Sebastian Heinisch, der freiwillig in die Bayernliga-Mannschaft wechselte.
Bild: Angelo Königl

Ein Jahr lang waren die Luftpistolenschützen aus Scheuring in der 1. Bundesliga. Den Abstieg haben sie gut verkraftet. In der neuen Saison haben sie sogar einen Neuzugang.

Die Lehrstunden beim Abstecher in die 1. Bundesliga sind abgehakt. Die Scheuringer Pistolenschützen stecken wieder voll Tatendrang und wollen bei ihrer Rückkehr in der 2. Bundesliga kräftig mitmischen. Zum Auftakt wartet gleich ein Derby gegen Gastgeber Großaitingen und eine schwere Kraftprobe gegen Kelheim-Gmünd II. Seinen Einstand für die Lechrainer gibt voraussichtlich Neuzugang David Probst aus Utting.

  • Die Gegner: Die absolute Favoritenrolle gebührt voraussichtlich der Reserve des Erstligisten Kelheim-Gmünd. Stark war in der zurückliegenden Saison auch das Frankenduo Hilpoltstein und Fürth II. Sechs Mannschaften kennen die Lechrainer schon aus der 2. Bundesliga oder Bayernliga. Besonders freut man sich auf den Lokalkampf gegen Raisting (siehe unten).

So stark sind die Auftaktgegner

  • Der Saisonauftakt: Mit 1:4 musste sich Scheuring 2015/16 bei seiner Premiere in der 2. Bundesliga Großaitingen geschlagen geben. Ein Jahr später drehte das ranghöchste Pistolenteam aus dem Landkreis den Spieß um und schaffte gegen die Schwaben mit 4:1 die Revanche. Die Schützenhochburg Großaitingen befindet sich seit einiger Zeit auf Talfahrt. Während das Luftgewehrteam nun sogar die 2. Liga verlassen musste, erreichte die Pistolentruppe gerade noch das rettende Ufer. Eindeutig der Hecht im Karpfenteich ist der zweite Gegner Kelheim-Gmünd II. Seit fünf Jahren sind die Oberpfälzer auf Rang eins oder zwei ins Ziel gekommen. Da aber die erste Garnitur als sechsfacher deutscher Meister bereits in der 1. Bundesliga vertreten ist, bleibt das Oberhaus unerreichbar. Zu den Stützen zählt Thomas Karsch, BSSB-Trainer und Ehemann der Olympiazweiten Monika Karsch aus Rott. In den bisherigen zwei Punktkämpfen unterlag Scheuring dem Ligaprimus jeweils mit 2:3.
  • Neuzugang David Probst: Ganz ungewöhnlich: Die Lechrainer melden einen Neuzugang. Aber einen Kratzer in das bisher mit Überzeugung vertretene „Einheimischenmodell“ bedeutet dies nicht. Denn David Probst kommt aus dem eigenen Landkreis. Der Hagenheimer war zuletzt die große Stütze der SG Utting bei der Punktrunde im Gau Ammersee. Nun wagt er den Sprung von der Gauebene bis in die 2. Bundesliga. Der letztjährige deutsche Jugendmeister und aktuelle Vize bei den Junioren gilt als hochkarätiges Nachwuchstalent. Gespannt darf man sein, wie er die Umstellung auf das direkte Duell packt. „David hat dazu bei uns alle Zeit, die er braucht, um sich einzugewöhnen. Ich glaube aber, dass er die gar nicht benötigt, und traue ihm einiges zu“, meint Scheurings Schützenmeister Franz Berghofer.

Sebastian Heinisch hat sich freiwillig bereit erklärt, seine Position für den Neuzugang zu räumen und verstärkt zukünftig die Reserve in der Bayernliga.

Scheuring überzeugt durch Ausgeglichenheit

  • Das Scheuringer Team: Man kennt sich genau und geht seit Jahren gemeinsam auf Punktejagd. Verstärkt durch David Probst packen die Scheuringer die Saison mit ihrem vertrauten Team an.

Oliver Balg, 48 Jahre, Maschinenbautechniker, Wohnort Weil, Vorjahresschnitt 371,73;

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Klaus Hopfensitz, 48, NC-Fräser, Gallenbach, 367,64;

Philipp Ranzinger, 22, Obermeitingen, 365,36;

ThomasRanzinger, 53, Techn. Angestellter, Scheuring, 365,27;

David Probst, 17, Polizeianwärter, Hagenheim, 375,40;

  • Die Aussichten: Scheurings Stärke ist die Ausgeglichenheit. „In Normalform sind wir auf den hinteren Plätzen noch sehr gut besetzt und können gerade da auf Einzelpunkte hoffen“, so Berghofer. Auf den vorderen Positionen sind auch die Gegner stark. Aber im Vergleich zur 1. Bundesliga fehlen die internationalen Spitzenkräften. Der einzige Ausländer tritt für Unteriglbach an. Fazit: Wenn alles normal läuft, müsste es zu einem Platz im Vorderfeld reichen.
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20jor001.tif
Landsberg

Eishockey: Der HC Landsberg vermeldet den nächsten Neuzugang

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen