1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Beim Plattler-Weltrekord in Antdorf dabei

Lechgau

24.10.2019

Beim Plattler-Weltrekord in Antdorf dabei

Ein neues Buch mit Abzählreimen und Spielen aus vergangenen Zeiten präsentierte Brauchtums- und Mundartwart Josef Fiederer aus Landsberg.
Bild: Christine Wölfle

Neues Buch mit Abzählreimen und Kinderspielen aus vergangenen Zeiten

Eine ereignis- und arbeitsreiche Sommersaison liegt hinter den Trachtlern des Lechgaus. Einen Rückblick und auch einen Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen gab es bei der Herbst-Gauversammlung in Rott.

Über 100 Delegierte aus den 19 Trachtenvereinen des Lechgaus waren ins Pfarrheim in Rott gekommen und lauschten den Berichten der Sachgebietsleiter. So erfuhren sie beispielsweise, dass beim Plattler-Weltrekord in Antdorf auch 147 Burschen aus zwölf Vereinen des Lechgaus mit dabei waren.

„Und unser Leistungsstand ist richtig gut“, wusste Gau-Vorplattler Florian Schamper, denn: „Beim Preisplatteln der Aktiven in Peiting waren die auswärtigen Preisrichter voll des Lobes.“

Beim Plattler-Weltrekord in Antdorf dabei

Auch für den Heimatabend beim Gaufest in Schongau habe er sehr viel Zuspruch erfahren: „Wenn ein anderer Gauvorplattler zu mir kommt und sagt, dass er froh wäre, solch einen bärigen Heimatabend ausrichten zu können, erfüllt einen das schon mit Stolz.“ Stolz können auch die Brauchtums- und Mundartwarte der Gaue im Bayerischen Trachtenverband sein. In fünf Jahren haben sie Abzählreime und ganz einfache Spiele aus vergangenen Zeiten gesammelt und nun im Buch „Lustige Kinderspiele neu entdeckt“ veröffentlicht. „Das ist eine wunderbare Sache für alle Jugendleiter, aber auch für Eltern, Lehrer und Erzieher“, rührte Josef Fiederer, Brauchtumswart des Lechgaus, die Werbetrommel für das Buch, das im Buchhandel oder beim Bayerischen Trachtenverband erworben werden kann. Auf 100 Seiten werden Spiele wie „Eierrollen“, „Mama, darf ich reisen gehen?“ oder „Verliebt, verlobt, verheiratet“ erklärt. Ein Traum nicht nur für alle Eltern, die gerade einen Kindergeburtstag planen müssen.

Es wurden auch zwei Ehrungen von zwei verdienten Trachtlern vorgenommen (siehe nebenstehenden Artikel).

Über die zahlreichen Veranstaltungen und Treffen im kommenden Jahr informierte Gauvorstand Franz Multerer. „Es ist schön, dass unsere Vereine und auch der Gauausschuss so engagiert sind“, lobte er. „Da freue ich mich schon auf das nächste Jahr.“ (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren