Newsticker

RKI: Erneut mehr als 1000 Neuinfektionen an einem Tag
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Dem Traum vom eigenen Roman ein Stück näher

Mindelheim

14.06.2020

Dem Traum vom eigenen Roman ein Stück näher

„Lolas Reise um die Welt“ lautet das Kinderbuch für Sechs- bis Achtjährige, das Hannah Lauerer zusammen mit einer Freundin geschrieben hat. Für die 22-Jährige aus Mindelheim soll das Erstlingswerk der Beginn einer Autorenkarriere sein.
Bild: O. Wolff

Plus Die junge Mindelheimerin Hannah Lauerer veröffentlicht ein Kinderbuch. Für sie ist das eine Premiere.

Mit diesem Werk hat Hannah Lauerer zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen hat sie als Tante ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk bereitet, zum anderen hat sie als Schriftstellerin ihren Traum vom ersten Buch realisiert. Die 22-Jährige aus Mindelheim erzählt, wie sie auf die Idee gekommen ist, zusammen mit einer Freundin ein Kinderbuch zu veröffentlichen. Außerdem erzählt die Studentin, welche Pläne sie nun hat.

Vom Geschichtenlesen zum Geschichtenschreiben

Ihre Liebe zu Texten und Geschichten entfachte bereits in der Kindheit, sagt die junge Autorin. An den „Findefuchs“ von Irina Korschunow kann sie sich noch gut erinnern – es war das erste Buch, das ihre Eltern vorgelesen haben. Das war die Initialzündung. „Ich lese heute viel, wie alle in der Familie.“ Lauerer macht es vor allem, um Stress abzubauen. Dann möchte sie in einer Lese-Session nicht gestört werden. „Wenn mich ein Buch catcht, sind 500 Seiten an drei Tagen keine Seltenheit.“ Soweit Leserin Hannah Lauerer.

Die ersten Gehversuche als Autorin machte sie ebenfalls als Kind. „Ich habe immer wieder Geschichten geschrieben und Skizzen angefertigt, aber ich habe sie immer nur für mich und meine Familie oder Freunde geschrieben.“ Als ihre ältere Schwester ein Kind bekommen hatte, hatte Lauerer nicht nur die Idee für ein selbst gemachtes Kinderbuch als persönliches Geburtstagsgeschenk. Auch die Idee zur Erstveröffentlichung eines Buchs war geboren.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kinderbuch im Onlinehandel erhältlich

Und seit Kurzem ist das Kinderbuch „Lolas Reise um die Welt“ erhältlich. Es ist für Kinder zwischen sechs und acht Jahren geeignet und hat eine Vorlesezeit von etwa einer halben Stunde. Stolz erzählt die 22-Jährige, wie sie und ihre Freundin Marina Adler dabei vorgegangen sind: „Wir haben Ideen gesammelt und dann eine Geschichte kindgerecht ausformuliert.“ Später kamen Zeichnungen einer weiteren Freundin hinzu.

Die Geschichte handelt von einem kleinen frechen Känguru, das in einem kleinen Dorf wohnt. „Das Dorf ist an Unterkammlach angelehnt, dem Wohnort meiner Schwester.“ Doch dem kleinen Känguru ist langweilig und es möchte die Welt erkunden. Es springt daher zu fremden Orten, unter anderem nach Venedig. Dort lernt das Känguru andere, fremde Tiere kennen und ist fasziniert von den neuen Kulturen. Aber bei allem Fernweh: Das hüpfende Tier merkt, dass es zu Hause in der Heimat doch am schönsten ist.

Kinderbuch mit pädagogischem Ansatz

Der pädagogische Aspekt beim Schreiben kam der jungen Autorin wohl während ihrem Auslandsaufenthalt. Nach dem Abitur am Mindelheimer Maristenkolleg zog es Lauerer nach Südafrika. Sie betreute im Rahmen eines freiwilligen Sozialjahres unter anderem Flüchtlingskinder. So war sie als Vertretungslehrerin an einer Schule tätig oder hielt Vorlesestunden. Ihr persönliches Lebensmotto lautet: „Sich auf neue Kulturen und fremde Leute einlassen.“ Dieses möchte sie mit dem Känguru Lola weiter vermitteln.

Damit die Geschichte als gebundenes Exemplar verfügbar ist, hat sich Lauerer in Zeiten von vermehrtem Onlinehandel eine spezielle Form von Self-Publishing ausgesucht. Über den Anbieter „Books on Demand“ können Schriftsteller Buchdrucke in Auftrag geben. Nur die Herstellungskosten und eine geringe Provision zieht der Anbieter vom Verkauf ab. Der Rest bleibt bei den Autoren hängen. Das Besondere daran: Es werden nur so viele Bücher gedruckt, wie von Kunden bestellt werden.

Ein Fantasyroman als Ziel

„Reich wird man dabei nicht“, erzählt Lauerer und lacht. Aber es erleichtere die Arbeit selbstständiger Autoren und Newcomern. Die Mindelheimerin hat Blut geleckt, will künftig weitere Bücher veröffentlichen. „Die Resonanz von Lolas Reise ist richtig gut, wir planen gerade den zweiten Teil.“ Und eines Tages wird sie auch einen Roman für die jugendliche beziehungsweise erwachsene Leserschaft schreiben, ist sich Lauerer sicher.

Es wird wahrscheinlich eine Fantasy-Geschichte sein, denn die 22-Jährige ist großer Fan dieses Genres. Ihr Vorbild ist Brandon Sanderson. Fantasy sei ein weites Gebiet, es inspiriere. „Ich habe schon ein paar Entwürfe gemacht, aber es ist nichts spruchreif.“ Nur so viel: Es wird wohl nicht um Orks, Elfen und Drachen handeln, sondern um Magie und besonderen Fähigkeiten.

Studium der Buchwissenschaften für Verlagsarbeit

Ob Hannah Lauerer langfristig ihren Lebensunterhalt vom Schreiben gestalten kann, weiß sie noch nicht. Der Buchmarkt sei übersättigt – auch wegen der Self-Publisher. Es kommt allerdings nicht von ungefähr, dass die junge Mindelheimerin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Buchwissenschaften studiert. Das Verlagswesen interessiert Lauerer ebenso – besonders das Lektorat und Marketing. Und wer weiß, das eine muss ja das andere nicht ausschließen.

Das Kinderbuch „Lolas Reise um die Welt" trägt die ISBN 978- 3751908504 und ist gebunden sowie als E-Book auf Amazon erhältlich.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren