1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Der „Wasserdoktor“ aus Pfaffenhausen

Gesundheit

21.10.2019

Der „Wasserdoktor“ aus Pfaffenhausen

Dr. Thomas Rampp aus Pfaffenhausen, ist als Spezialist zum Thema Wasser auch erfolgreicher Buchautor.

Der Arzt Thomas Rampp wirkt auf den Spuren von Pfarrer Sebastian Kneipp

Das Unterallgäu mit der Stadt Bad Wörishofen wird „Kneippland“ genannt, weil hier einst Pfarrer Sebastian Kneipp tiefe Spuren hinterlassen hat. Obwohl Geistlicher, war er es, der die Bedeutung und die Heilkraft des Wassers entdeckte. Kneipp konnte und wollte mit Wasser – in Verbindung mit einer natürlichen Lebensweise – Körper und Geist stärken und damit den Menschen helfen. Er tat dies sehr erfolgreich und schrieb auch einige Bücher für „Gesunde und Kranke“ zur Wasserkur und all ihren Anwendungen. All dies brachte ihm den bekannten Beinamen „Wasserdoktor“ ein.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Kneipp starb 1897. Knapp 70 Jahre später wuchs, nur 20 Kilometer von Wörishofen entfernt, in Pfaffenhausen der kleine Thomas Rampp heran. In seiner Familie waren traditionell auch Kneipp’sche Anwendungen wie Wadenwickel, Barfuß-Laufen im Tau und das Wasser als Heilmittel bekannt. Die weitverbreiteten luftigen Sandalen nannte man damals „Kneipper“.

Als Rampp nach dem Abitur Medizin studierte, war er bald von der naturheilkundlichen Praxis angetan und wandte sich intensiv dem Wasser mit seinen Möglichkeiten zu. So kam er auf seinem beruflichen Weg an die Kliniken Essen-Mitte, wo er bis heute seit vielen Jahren als Oberarzt in der Abteilung „Innere Medizin, Naturheilkunde und Integrative Medizin“ wirkt. Zudem leitet er das dortige Institut für Naturheilkunde, Traditionelle Chinesische und Indische Medizin. Wissenschaftliche Auslandsaufenthalte etwa in Indien, China oder USA prägten seinen Bildungsgang. Bewusst begab er sich in Praxis und Forschung auf den Weg zum Wasser und zu all den Gesundbrunnen, die ihm schon als Spross des „Kneipplands Unterallgäu“ vertraut waren.

Der „Wasserdoktor“ aus Pfaffenhausen

Als erfahrener Arzt beschrieb Rampp in mehreren Büchern die ganze Bandbreite naturheilkundlicher Wasser-Medizin und zeigte fundiert auf, wie man die Heilkraft des Wassers einfach und effektiv nutzen kann. Als neueste Publikation erschien nun im Knaur-Verlag sein Buch „Wie Wasser heilt“, das auch zahlreiche Tipps aus Forschung und ärztlicher Praxis enthält. Rampp stellt darin als überzeugter Wasserexperte auch die klare Botschaft heraus: „Wir alle sollten die heilende Kraft des Wassers viel öfter und intensiver nutzen, um gesund zu werden oder gesund zu bleiben.“ Thomas Rampp verbindet in seinem neuen Werk auch viele seiner Praxiskenntnisse und Forschungsergebnisse rund um das Wasser mit Aussagen der bewährten Kneipp’schen Lehre. Dazu zitiert er auch den Leitsatz von Pfarrer Kneipp: „Lernt das Wasser richtig kennen, und es wird euch stets ein verlässlicher Freund sein!“

So hat sich Thomas Rampp mit seiner Kompetenz und seinen Behandlungserfolgen ebenfalls den Ruf eines „Wasserdoktors“ erworben. Er hat sich damit in seiner Unterallgäuer Heimat fast lautlos als wichtiger Verbündeter und Botschafter hinter dem als „Wasserdoktor“ bekannten Pfarrer Kneipp eingereiht. Auch als Naturheilkundler und Wasserexperte ist Dr. Rampp längst ein gefragter Arzt. So lud beispielsweise heuer der Südtiroler Kneippverband den Essener Oberarzt aus Pfaffenhausen zu einem Vortrag ein. Das Interesse im Meraner Land war sehr groß und offenbarte dem Referenten, wie die Regionalzeitung berichtete, „ein riesiges Interesse der Südtiroler an Kneipp“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren