Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ehrungsmarathon und dann ein Tänzchen

Sportgala

17.02.2014

Ehrungsmarathon und dann ein Tänzchen

Der Lufthansapilot Robert Schröder, der sich die Welt am liebsten von oben anschaut, holte in der 18-Meter-Klasse des Streckenfluges 2013 den deutschen Meistertitel. Die Stadt ehrte ihn als Sortler des Jahres.
4 Bilder
Der Lufthansapilot Robert Schröder, der sich die Welt am liebsten von oben anschaut, holte in der 18-Meter-Klasse des Streckenfluges 2013 den deutschen Meistertitel. Die Stadt ehrte ihn als Sortler des Jahres.
Bild: Schröder

Wer darf sich wohl Sportlerin oder Sportler sowie Mannschaft des Jahres nennen?

Bad Wörishofen Die Szenerie erinnerte ein wenig an eine Siegesfeier bei den Olympischen Spielen in Sotschi. Einziger Unterschied. Statt Medaillen gab es für Wörishofens Spitzensportler Urkunden und süße Präsente. Auch in diesem Jahr ehrte die Stadt bei einer Gala im Kursaal viele kleine und große Athleten. Wer wird wohl diesmal Sportler des Jahres? Die Ballgäste wurden nicht lange auf die Folter gespannt. Gleich zwei Favoriten standen ganz oben auf dem Siegertreppchen. Ann-Kathrin Janka von der Judoabteilung des TSV und Robert Schröder, Vorzeigepilot des Segelflugvereins.

Ann-Kathrin Janka qualifizierte sich in ihrer Gewichtsklasse mit drei ersten Plätzen bei schwäbischen und süddeutschen Einzelmeisterschaften. Robert Schröder, der sich die Welt am liebsten von oben anschaut, holte in der 18-Meter-Klasse des Streckenfluges den deutschen Meistertitel. Der Lufthansapilot konnte seine Urkunde nicht selbst in Empfang nehmen, weil er derzeit an einem Nationalmannschaftstreffen der Segelflieger auf der Wasserkuppe in der Rhön teilnimmt. Seine Tochter Franziska sprang für ihn ein. Auf Wolke sieben schwebten auch die Zweitplatzierten: Anita Jähn, mit 208 Ringen Schwäbische Meisterin in der Disziplin „Feldbogen Einzel Recurve“, wohl das „beste Pferd im Stall“ der Königlich Privilegierten Schützengesellschaft. Auch Dieter Gerhardinger von den Tischtennis-Freunden Bad Wörishofen konnte 2013 große Erfolge verbuchen und ist oft über sich hinausgewachsen.

Auch die Drittplatzierten mit herausragenden Leistungen

Ehrungsmarathon und dann ein Tänzchen

Zum Kreis der Spitzensportler dürfen sich auch die Drittplatzierten zählen. Wie Oliver Raabe, der bei den Special-Olympics-Winterspielen in Lahm in der Disziplin „Langlauf Klassik“ eine Goldmedaille gewann. Oder die TSV-Leistungsturnerinnen: Brigitte Dempfle, Ingrid Loock und Anni Suttner.

Ganz groß kamen auch die zehnjährige Nachwuchsschwimmerin Milena Hölzle sowie der junge Segelflieger Simon Schröder heraus. Sie holten den Sportnachwuchspreis 2013 der Kneippstadt.

Für seine großen Verdienste um den Fußballclub Bad Wörishofen wurde Peter Meyer, „eine tragende Säule des FCW“, mit dem Sportehrenamtspreis gebührend gewürdigt. Zum Sportteam des Jahres wurde die erste Herrenmannschaft des Tennis,- und Turnierclubs (TTC) gekürt. Über einen zweiten Platz freute sich das Tanzpaar Beate und Erich Fenster. Das Duo erzielte wieder herausragende Erfolge im Tanzsport und wurde Bayersicher Vizemeister in der Senioren-Sonder-Klasse. Die Fußballer der „JFG Wertachtal B1 Junioren“ wurden Meister der Kreisliga Allgäu und sie stiegen damit in die Bezirksoberliga Schwaben auf. Dieser Erfolg war allemal einen dritten Platz wert. Nicht zu vergessen auch zwei sportliche „Urgesteine“. In Würdigung ihres langjährigen ehrenamtlichen Engagements und sportlicher Leistungen konnten sich Kurt Leuterer (TSV) und Ludwig Schuster (Tennis- und Tischtennisverein) über den Seniorensportpreis freuen.

Die Showband „Voice“ lockte bis nach Mitternacht mit flotten Hits und Walzerklängen die Gäste aufs Parkett. Die Ballgäste erlebten einen Ehrungsmarathon, der von Moderator Andreas Schales launig moderiert wurde. Farbe ins Programm brachten die „Hip-Shakers“ und die „Joy-Jumpers“ des Stamm-Kneipp-Vereins.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren