1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Fast 200 Wege in die Zukunft

Bildung

07.03.2018

Fast 200 Wege in die Zukunft

Sie freuen sich auf den Berufsinformationstag: Bertram Hörtensteiner und Iris Rienks.
Bild: home

Beim Berufsinformationstag am Samstag in Mindelheim stellen 90 Aussteller ihre Berufe und Studiengänge vor

Je näher der Abschluss rückt, umso größer wird für viele Schüler die Qual der Wahl: Was tun nach dem Quali, der Mittleren Reife oder dem Abitur? Eine Hilfe bei dieser wichtigen Entscheidung soll der Berufsinformationstag sein. Er findet am kommenden Samstag, 10. März, zum inzwischen neunten Mal an der Berufsschule Mindelheim statt und wird organisiert vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft.

Der letzte Berufsinfotag in Mindelheim war im Jahr 2016. Wie Schulamtsdirektor Bertram Hörtensteiner und Sparkassen-Gebietsdirektorin Iris Rienks jetzt ankündigten, soll die Veranstaltung aber von nun an im jährlichen Rhythmus stattfinden, immer im März. Im Herbst gibt es einen ähnlichen Informationstag im Memminger Raum.

Der Berufsinformationstag in Mindelheim will Schüler aller Schularten und mit allen Interessen ansprechen. „Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, dass wir alle Bereiche abdecken wollen“, sagt Rienks. „Wir wollen die vier Stunden möglichst interessant gestalten.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zahlreiche Unternehmen aus Mindelheim und der Region stellen sich vor

Und tatsächlich ist das Programm, das von 10 bis 14 Uhr geht, äußerst vielfältig. Zahlreiche Unternehmen aus der Region stellen ihre Jobangebote vor – insgesamt können sich Jugendliche und Eltern über 147 Lehrberufe informieren, von A wie „Agrartechnischer Assistent für Biotechnologie“ bis Z wie Zimmerer. Hinzu kommen 40 Duale Studiengänge, die man bei Unternehmen in der Region absolvieren kann. An den Ständen werden häufig auch Auszubildende stehen, um ihre Erfahrungen mit den fast gleichaltrigen Schülern zu teilen.

Mehr als 90 Aussteller nehmen an der Berufsmesse teil. „Es wird schwieriger, einfach so durchzulaufen“, sagt Rienks. Deshalb wurden die Berufe nach Themen sortiert auf die Häuser verteilt. Wer sich beispielsweise für soziale Berufe interessiert, findet alle Angebote dazu gebündelt in Haus Nummer drei. Zudem gibt es erstmals einen Flyer, in dem die Angebote der Firmen nach Berufsbildern sortiert sind, sodass jeder Schüler nachschauen kann, welches Unternehmen seinen Traumjob überhaupt anbietet.

Austausch aber auch Aktivität seien an diesem Tag gefragt, erklärt Bertram Hörtensteiner. So gibt es zum Beispiel zum ersten Mal die Mitmach-Ausstellung „Wanted Handwerk“, bei der Schüler an unterschiedlichen Ständen hinter die Kulissen schauen und sich ausprobieren können. In Haus zwei berichtet der zweitbeste Stahlbetonbauer der Welt, Medin Murati aus Warmisried, über seine Erlebnisse bei den World Skills in Abu Dhabi, den Weltmeisterschaften der Berufe, an denen er teilgenommen hat. Zusammen mit seinem Trainer steht er für Fragen zur Verfügung. Zudem wird Murati eine Schalung aufbauen und genau erklären.

Vorträge der Berufsberatung, über richtiges Bewerben und die eigenen Stärken

Die Berufsberatung der Arbeitsagentur berichtet in je 30-minütigen Vorträgen über Angebote aus dem Internet, das Thema Berufswahl und Studium mit Praxis und Alternativen. Des Weiteren informieren Mitarbeiter der Agentur über ihre Angebote im Internet. Die „zehn besten Tipps zur Bewerbung“ stellt Werner Drexel, Ausbildungsleiter bei der Mindelheimer Firma Grob, vor. Seine Stärken entdecken kann man im Workshop von Anastasia Leiter, Ausbildungsleiterin bei der Firma Raico in Pfaffenhausen. In lockerer Runde berichten Mitglieder des Rotary Clubs Mindelheim, Studenten, Berufseinsteiger und andere Referenten über ihre Ausbildungen sowie ihre Berufe und stehen für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstalter rechnen mit 3000 bis 5000 Besuchern. Möglich machen den Berufsinformationstag insgesamt 15 Sponsoren.

Das detaillierte Programm finden Sie diese Woche in der Unterallgäu Rundschau.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Fotolia_83942173_Subscription_XXL.jpg
Unterallgäu

Wieder Masern-Fall im Landkreis Unterallgäu

ad__querleser@940x235.jpg

Qualität auch für Querleser

Montag bis Samstag ab 4 Uhr morgens. Und die Multimedia-Ausgabe
"Kompakt" mit den wichtigsten Nachrichten von Morgen ist auch dabei.

Jetzt e‑Paper bestellen!