Newsticker
Markus Söder appelliert an Bund: Konkretes Konzept für Corona-Schnelltests nötig
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Fröhliches Streetfood-Festival trotz Wind und Regen

Mindelheim

13.05.2019

Fröhliches Streetfood-Festival trotz Wind und Regen

Die zweijährige Lena hatte viel Spaß beim Pfützenhüpfen.
5 Bilder
Die zweijährige Lena hatte viel Spaß beim Pfützenhüpfen.
Bild: Ulla Gutmann

Die Besucher des Street-Art-Food-Festivals Mindelheim ließen sich die Laune vom Wetter nicht verderben und kamen mit Jacke und Schirm auf die Schwabenwiese.

Thomas Adler und Denis Degraf ließen sich vom Wetter nicht abhalten: Sie genossen ihren Kaffee beim dritten Street-Art-Food Festival auf der Mindelheimer Schwabenwiese. „Wir nutzen jede Gelegenheit, wenn in Mindelheim etwas geboten ist“, erklärten die beiden.

Und geboten war einiges: In 18 Trucks und Trailern wurden verschiedenste Leckereien zubereitet und an die Besucher verkauft. Spanisch gewürzte Fleischspieße, bunt dekorierte Donuts von der „Donut Tussi“, Burger klassisch mit Rindfleisch oder vegan, mexikanische Nachos oder indische Spezialitäten, taiwanische Hefeteigtaschen mit Tofu, Spiralkartoffeln oder Feines aus Wildfleisch, Wiener Kaffeespezialitäten mit Kaiserschmarrn und noch viel mehr lockten die Besucher von Stand zu Stand.

Kunst des Mindelheimers Frank Grabowski, Musik der Dirlewanger Trommlergruppe Allikée und Essen und Getränke aus aller Herren Länder gab es auf der Schwabenwiese

Der Mindelheimer Künstler Frank Grabowski zeigte Malereien für Fans der Band Genesis und auf der Bühne traten verschiedene Musiker auf. Die Trommlergruppe aus Dirlewang, Allikée, lud am Samstag mit westafrikanischen Rhythmen zum Tanzen und Mitklatschen ein. Nach den anfangs heftigen Regengüssen halfen offensichtlich die immer wieder eingeflochtenen Sprechgesänge der Musiker „We need no rain, we want sunshine“. Die Sonne schien zwar nicht, aber der Regen ließ nach. Adi Hauke „ein Virtuose an der Gitarre“, wie im Programm angekündigt, spielte nach Gehör in seiner „wunderbaren, unnachahmlichen, frischen Art und Weise“. SteveMcCoy & Preacher, mit Rock ’n’ Roll und Rock und The Fat Earth Theory mit Indie-Pop-Rock bereicherten das Festival, wie auch das Münchner Singer-Songwriter-Duo Zweitgeist oder die Band Spank.

Fröhliches Streetfood-Festival trotz Wind und Regen
51 Bilder
Nass ist das Street-Art-Food-Festival 2019 Mindelheim
Bild: Ulla Gutmann

Die zweijährige Lena aus Germaringen hatte einen Riesenspaß beim Pfützenhüpfen. Und obwohl sie auch einmal hineinfiel, ließ sie sich die Laune nicht verderben, so wie die meisten Besucher. Nur als auch noch der Wind in heftigen Böen über den Platz fuhr, reagierte manch einer, der nicht in einem stabilen Truck, sondern mit Zelt gekommen war, leicht panisch. Aber alles ging gut und Veranstalter Thomas Burtscher zeigte sich zufrieden, wenn auch wegen des Wetters die Besucherzahlen des Vorjahres nicht erreicht werden konnten.

Rainer von vielen lockte viele Besucher auf die Mindelheimer Schwabenwiese

Am Samstagabend kamen viele Besucher extra wegen des Allgäuer DJs, Performers und bekannten Musikers Rainer von Vielen mit seiner Band. Er lässt sich nur schwer einordnen, präsentiert mit der „Quetschn“ bayerischen Folk, ebenso wie Hip-Hop und elektronische Töne, und zieht die Fans mit seiner speziellen Obertonstimme in den Bann. Sehr schade, dass das Wetter nicht mitgemacht hat bei diesem Event mit so vielen kulinarischen und musikalischen Angeboten auf Mindelheims Schwabenwiese.


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren