Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kinder angesprochen: Fahndung nach Mann läuft

Bad Wörishofen

13.11.2019

Kinder angesprochen: Fahndung nach Mann läuft

Die Polizei Bad Wörishofen sucht weiter nach dem Unbekannten, der Schulkinder angesprochen haben soll.
Foto: Alexander Kaya

Ein Verdächtiger war im Visier der Polizei von Bad Wörishofen.

Die Suche nach einem unbekannten Mann, der vor der Pfarrer-Kneipp-Grund- und Mittelschule Bad Wörishofen mehrere Kinder angesprochen hat, geht unvermittelt weiter. Wie berichtet, soll der Unbekannte damit gelockt haben, den Kindern Katzenbabys zeigen zu wollen. Einen Verdächtigen musste die Polizei wieder laufen lassen, weil der Mann ganz und gar nicht der Beschreibung der betroffenen Kinder entsprach. Inzwischen, so Bad Wörishofens Polizeichef Thomas Maier, habe sich die Situation wieder beruhigt und auch die Verunsicherung in der Bevölkerung und bei Eltern habe sich wieder gelegt.

An der Aufmerksamkeit der Polizei habe sich jedoch nichts geändert, nach wie vor zeigt die Bad Wörishofer Polizei rund um die Schule verstärkte Präsenz und auch weitere, nicht näher beschriebene Maßnahmen zur Sicherheit der Schulkinder werden aufrecht erhalten, so Maier.

Aussage eines zehnjährigen Buben „absolut glaubhaft“, betont die Polizei

Die Aussage eines zehnjährigen Buben sei absolut glaubhaft und daher nehme die Polizei den Vorfall auch weiterhin sehr ernst.

Mehrere Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren seien am Montag und Dienstag vergangener Woche von dem Unbekannten angesprochen worden. Die Kinder hätten jedoch genau richtig reagiert und seien gar nicht erst auf das seltsame Angebot eingegangen, sondern erzählten zuhause gleich ihren Eltern davon. Die Kinder beschrieben den Mann als schlank und etwa 40 bis 50 Jahre alt. Er soll zu Fuß unterwegs gewesen sein und dunkle Bekleidung sowie eine schwarze Mütze getragen haben.

Lesen Sie dazu auch:

Mann spricht Kinder an: Polizei warnt vor Hysterie

Noch am Mittwoch erhöhte die Polizei ihre Präsenz im Bereich um die Schule. Die verdächtige Wahrnehmung beruht laut Polizei momentan ausschließlich auf den Angaben der Kinder, weder das Schulpersonal noch andere Erwachsene teilten bislang deren Beobachtungen und Aussagen. Das hatte auch Schulleiter Bernd Petzenhauser auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt.

Laut Polizeichef Thomas Maier sind die Ermittler derzeit damit beschäftigt, die Zeugenaussagen auszuwerten und hoffen dabei weiter auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Zeugenaufruf Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um entsprechende Hinweise zu der gesuchten Person unter der Telefonnummer 08247/96800.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren