Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kommentar: Tod eines Zweijährigen: Die Stadt Mindelheim sollte schnell handeln

Kommentar
04.05.2021

Tod eines Zweijährigen: Die Stadt Mindelheim sollte schnell handeln

Der Zugang zum Spielplatz an der Bleichstraße in Mindelheim geht in den Geh- und Radweg über, der gegen das Fließgewässer nur unzureichend abgesichert ist. Vor wenigen Wochen ist hier ein Kleinkind bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Foto: Stoll

Plus Bei einem Kita-Ausflug auf einen Spielplatz fällt ein Zweijähriger in die Mindel und stirbt. Womöglich auch, weil die Unfallstelle nicht gut genug gesichert ist.

Nehmen wir den furchtbaren Fall an, bei Ihnen daheim fällt ein Kleinkind die Treppe herunter. Es wird dabei tödlich verletzt, alle Hilfe kommt zu spät. Was tun Sie? Abwarten, bis der Fall juristisch geklärt ist? Oder die Treppe so absichern, damit nicht noch ein Kind dasselbe Schicksal erleiden muss?

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.