Newsticker
Kreise: Bund und Länder wollen Lockdown bis 14. Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Kurhaus-Reparatur in Bad Wörishofen geht weiter

Bad Wörishofen

17.12.2020

Kurhaus-Reparatur in Bad Wörishofen geht weiter

Am Kurhaus von Bad Wörishofen, hier der Kursaal mit seinen großen Fensterelementen, stehen weitere Reparaturen an.
Bild: Markus Heinrich

Plus Der Stadtrat gibt weitere Gelder für nötige Arbeiten frei. Im Raum steht auch, wie es mit einer großen Sanierung weitergeht.

Die Arbeiten am Kurhaus von Bad Wörishofen gehen weiter. Der Stadtrat hat Geld freigegeben, mit dem nun die Pumpen der Klimaanlage ausgetauscht werden können. Wie es um das Gebäude insgesamt steht, erfuhren die Ratsmitglieder ebenfalls.

Die Klimaanlage des fast 40 Jahre alten Gebäudes wird mit einer Wasserkühlung betrieben. Die Pumpen versorgen die Anlage mit dem Wasser. Die Geräte müssen nun ausgetauscht werden. Bürgermeister Stefan Welzel ( CSU) sagte dazu, dass vom Landratsamt auch der Hinweis auf eine neu nötige wasserrechtliche Genehmigung gekommen sei. Mit dem derzeitigen Zustand der Anlage, so Welzel sinngemäß, sei diese wohl nicht zu erreichen. Der Stadtrat genehmigt 43.500 Euro für den Austausch der Pumpen. Dominic Kastner, der Fraktionsvorsitzende von Generation Fortschritt, wollte zudem wissen, wie es generell um die Erneuerungen im Kurhaus steht. Gerade erst hatte der Kurausschuss ja beschlossen, dass das Kurhaus-Café für geschätzt 170.000 Euro modernisiert und mit einer großen Terrasse versehen wird.

So steht es um die bisherigen Vorhaben zum Kurhaus von Bad Wörishofen

Die bisherigen Vorhaben seien derweil „ziemlich abgearbeitet“, berichtete Welzel. Stadtbaumeister Roland Klier sagte dazu, man habe die Lüftungsanlage prüfen lassen und konnte sehr große Teile davon erhalten. Allerdings habe man für etwa 500.000 Euro im vergangenen Jahr die Schaltschränke ausgetauscht, weil keine Ersatzteile mehr erhältlich waren.

„Die energetische Sanierung wurde bislang nicht angegangen“, sagte Klier. Dass eine solche auch mit erheblichen Kosten verbunden sei, sagte der Stadtbaumeister ebenfalls.

So viel würde eine größer Angelegte Sanierung des Kurhauses kosten

„Die Lüftung ist im Moment in Ordnung, die energetische Sanierung steht eigentlich an“, fasste Klier zusammen. Dabei hat der Stadtbaumeister vor allem die großen Fensterflächen im Blick. Die Gäste-Information beispielsweise sei ein „Energiefresser“, so Klier. Im Jahr 2018 hatte der damalige Stadtrat von einer großen Sanierung des Kurhauses wieder Abstand genommen. Danach war nur noch von einer Reparatur die Rede.

Was eine große Lösung gekostet hätte, wurde damals auch deutlich. Im Raum standen Summen von 4,1 bis 7,3 Millionen Euro brutto, je nach Sanierungsvariante.

Man habe das Thema Kurhaus „auf dem Radar“, sagte Bürgermeister Stefan Welzel. Beim Kurtheater am Kurhaus sei man ja bereits fertig. Dieses habe man „mit großem Aufwand saniert“, erinnerte Welzel.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren