Newsticker

Urlauber aufgepasst: Auf Mallorca und Co. gilt ab Montag eine strenge Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Nach Kanonen-Unfall: War das Treffen so sicher wie das Frundsbergfest?

Mindelheim

30.04.2019

Nach Kanonen-Unfall: War das Treffen so sicher wie das Frundsbergfest?

Ein Rettungshubschrauber brachte die verletzte Frau in eine Spezialklinik.
Bild: Axel Schmidt

Das Treffen historischer Gruppen auf der Schwabenwiese war zwar nicht öffentlich, bei der Sicherheit galten aber strenge Auflagen.

Für das „Frühjahrsdrill-Wochenende“ des Bundes Oberschwäbischer Landsknechte auf der Schwabenwiese in Mindelheim galten dieselben Sicherheitsauflagen wie beim Frundsbergfest. Das betonte der Leiter des Mindelheimer Ordnungsamtes, Ralf Müller. Bei dem Treffen war es zu einem Unfall gekommen, bei dem sich eine Frau schwer verletzt hatte.

Das Treffen mit 350 Teilnehmern war bewusst nicht öffentlich gemacht worden, weil die Veranstalter sonst für Absperrungen hätten sorgen müssen, sagte Müller weiter. Wäre die Übung angekündigt worden, wären vermutlich tausende Schaulustige angelockt worden. Die unmittelbare Nachbarschaft sei aber darüber unterrichtet worden, dass mit Kanonendonner zu rechnen sei. Für Rettungskräfte hatten die Veranstalter selbst gesorgt.

Für das Böllerschießen beim "Frühjahrsdrill-Wochenende" in Mindelheim galten strenge Vorschriften

Nicht mehr genehmigungspflichtig ist das Böllerschießen. Es muss nur angezeigt werden. Die Stadt hat zur Auflage gemacht, dass an den vier Stationen nur jeweils vier Schüsse abgegeben werden durften. Der Unfall hat die Übung allerdings vorzeitig beendet. Die Frau war schwer an der Hand verletzt worden. Während des Ladevorgangs einer Kanone hatte sich versehentlich ein Schuss gelöst. Dabei wurde ihr ein Finger abgetrennt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde das Unfallopfer in eine Spezialklinik geflogen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei regelmäßigen Treffen und Veranstaltungen verkleiden sich deren Mitglieder unter anderem wie Adelige mit ihren Wachmannschaften oder einfache Fußknechte und stellen historische Schlachten, Belagerungen oder das ganz normale Lagerleben im Mittelalter nach. Anlass des Mindelheimer Treffens war der 500. Todestag von Kaiser Maximilian I.

Lesen Sie dazu auch: Mittelalterfreunde fürchten nach Unfall mit Kanone um ihr Hobby (Plus+)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren