1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Nichts als schöner Schein?

Mindelheim

07.03.2018

Nichts als schöner Schein?

Über die Frage „Wie können wir unsere Mindelheimer Altstadt erhalten?“ diskutieren am Mittwoch, 14. März, hochkarätige Referenten.
Bild: Stoll

Die Mindelheimer sind stolz auf ihre Altstadt. Aber doch ist Vieles nur Fassade. Ein Abend will Bewusstsein schaffen.

 Dem Besucher präsentiert sich eine unversehrte Altstadt, wunderschön anzusehen mit ihren unzähligen Baudenkmälern. Das ist der erste Eindruck von Mindelheim, und der ist ein ausgesprochen guter. Die Sanierung von Marienplatz und Maximilianstraße tun ihr Übriges. Die Mindelheimer wiederum haben ein großes Interesse an ihrer Geschichte, wie sich alle drei Jahre einrucksvoll beim Frundsbergfest zeigt. Alles also bestens in Mindelheim?

Wer sich die Mindelheimer Altstadt etwas näher ansieht, entdeckt erschreckende Verluste an originaler Bausubstanz. Die sind hinter historisch verkleideten Fassaden versteckt. So fällt auf den ersten Blick gar nicht auf, in welchem Ausmaß die „Alt“-Stadt aus Nachbauten ohne eigene Geschichte besteht. Das ist der Resonanzboden für ein Bürgerforum, das die Kreisheimatpflege des Landkreises Unterallgäu, das Kulturamt der Stadt Mindelheim und der Bayerische Landesverein für Heimatpflege veranstalten.

Hochkarätige Referenten diskutieren am Mittwoch, 14. März von 19 Uhr an im Stadttheater Mindelheim über das Thema: „Damit Vergangenheit Zukunft hat – Wie können wir unsere Mindelheimer Altstadt erhalten?“. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Veranstaltung richtet sich an Hausbesitzer

Initiator des Abends ist Kulturamtsleiter Christian Schedler, der auch als Kreisheimatpfleger tätig ist. Er führt auch in das Thema des Abends ein. Schedler hofft, dass möglichst viele Hausbesitzer an der Veranstaltung teilnehmen.

Folgende drei Experten werden aus ihrer Praxis berichten:

Martin Wölzmüller, Geschäftsführer des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege.

Dr. Vinzenz Dufter, Architekt und Mitglied des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege.

Peter Kern, Architekt und Kreisheimatpfleger.

An die Kurzreferate schließt sich eine Diskussionsrunde an, die von MZ-Redaktionsleiter Johann Stoll moderiert wird. Projektpartner des Abends sind das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, die Mindelheimer Zeitung, Frundsberg -Festring, Freundeskreis Alt-Mindelheim, Förderverein Mindelheimer Museen, Kunstverein Mindelheim und Bürgerstiftung „Mindelheim hilft sich selbst“. (jsto)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_8718.tif
Oberneufnach

Ein Freigeist gibt den Taktstock ab

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket