1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wenn Kreativität die schönsten Blüten treibt

Ausstellung

18.06.2018

Wenn Kreativität die schönsten Blüten treibt

Copy%20of%20IMG_0694.tif
3 Bilder
Das Bergpanorama ist nur Kulisse, der kleine Alpengarten im Vordergrund aber sehr real. „Sommer auf der Alm“ lautet das Motto dieses Gartens.
Bild: Issing

Elf Gärten auf Zeit sorgen wieder für „Blumenlust statt Alltagsfrust“ im Heilbad

Jetzt hat auch die Kneippstadt wieder eine Fanmeile. Dort treffen sich neben den Freunden des runden Leders auch begeisterte Gartler. Wo der Wörthbach rauscht soll ihnen bis zum 24. Juni Blumenlust den Alltagsfrust vertreiben. Elf Aussteller haben Wörishofens Flaniermeile in ein blühendes Paradies verwandelt.

So ließ sich der Obst-und Gartenbauverein Dirlewang von der Fußball-WM inspirieren und machte in seinem mit witzigen Sprüchen bepflanzten „Ballgarten“ deutlich, worauf es ankommt: „Das Runde muss ins Eckige“. Auch auf dem Beet vom Blumen,-und Gartenparadies Häntsche „fiebern“ die Blühpflanzen für die deutsche Elf.

Schauen und fachsimpeln

Viel Gesprächsstoff liefern auch die Kreationen der übrigen neun Profis und Hobbygärtner. Schauen und fachsimpeln ist angesagt. Das schwärmt der Obst- und Gartenbauverein Wörishofen vom „Sommer auf der Alm“, verhelfen fünf Säulen der Kneipp‘schen Gesundheitslehre zu neuem Ansehen. Die Damen der Gäste-Info im Kurhaus haben sie aufgestellt. Ihre Frage, „warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ klingt durchaus berechtigt. Der Kochverein will mit „unserem Park“ punkten und der Förderkreis der Sebastian-Kneipp-Museen gratuliert dem Freistaat Bayern durch die Blume zum 100. Geburtstag. Sein Beet ist eine einzige „Liebeserklärung an die Heimat, das Allgäu und Wörishofen“.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Duftender Rosengarten

„Sah ein Knab ein Röslein stehn“: Im Rosengarten der Gärtnerei aus Unteregg residieren viele „Königinnen der Blumen“. Ihr Duft zieht Besucher wie magisch an.

Wie seit Jahren trafen sich zur Eröffnung der kleinen Gartenschau Besucher mit Ausstellern und der historischen Gruppe zu einem Eröffnungsrundgang. Mit dabei auch Bürgermeister Paul Gruschka und Kurdirektorin Petra Nocker. Den Tross der Premierengäste führte Stadtgärtnermeister Andreas Honner an. Der Experte stand Leuten mit einem „grünen Daumen“ und solchen die es werden wollen Rede und Antwort und gab viele praktische Tipps.

Bürgermeister Gruschka machte deutlich, dass in den Gärtchen der elf Aussteller auch viel Idealismus aufblüht und man nur erahnen könne, wie viel Arbeit hinter der Gestaltung dieser blühenden Kreationen steckt.

Welcher Garten ist am schönsten?

Auch diesmal können die Besucher die fünf schönsten Beete küren. Teilnahmecoupons für ein Gewinnspiel liegen an den Einwurfboxen entlang des Weges und bei der Gäste-Info im Kurhaus aus. Die Preise werden beim Stadtfest am Samstag, 7. Juli am Musikpavillon beim Kurhaus vergeben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202018-09-19_wiedergeltingen_aps_mm_fahrraddiebstahl.tif
Kriminalität

Diebe schlitzen Hänger auf und stehlen 49 Fahrräder

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen