1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. A-Klasse Allgäu 2: Tiefschlaf in Tussenhausen

Fußball im Unterallgäu

27.10.2019

A-Klasse Allgäu 2: Tiefschlaf in Tussenhausen

Der Tabellenzweite aus Schlingen (gelb-schwarz) behielt im Verfolgerduell gegen Kirchdorf/Rammingen mit 2:0 die Oberhand.
6 Bilder
Der Tabellenzweite aus Schlingen (gelb-schwarz) behielt im Verfolgerduell gegen Kirchdorf/Rammingen mit 2:0 die Oberhand.
Bild: Michael Lindemann

Plus Erst führte der SVT 2:0, dann lag er plötzlich 2:4 zurück. Bei Oberrieden haben sich die Stürmer von der Zeitumstellung offenbar besser erholt.

Acht Tore in einem Spiel – den Zuschauern in Tussenhausen wurde einiges geboten. Doch die Gastgeber rauften sich nach dem Spiel die Haare, denn aus Sicht des SV Tussenhausen hätte der durchaus mögliche Sieg niemals aus den Händen gegeben werden dürfen. Ob die Zeitumstellung den Tussenhausern solche Probleme bereitet hatte?

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Unterrieden – Pfaffenhausen 1:1

Tore 0:1 Christian Schmid (26.), 1:1 Johannes Wohnlich (38.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Karl Domberger

A-Klasse Allgäu 2: Tiefschlaf in Tussenhausen

Ein langer Ball auf Christian Schmid, der einen Tick vor dem herausstürmenden SCU-Torwart Beck am Ball war und dann nur noch einschieben musste, brachte nach einer knappen halben Stunde die Führung für die Gäste. Unterrieden glich jedoch noch vor dem Pausenpfiff durch Johannes Wohnlich aus. In der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf dann etwas mehr Spielanteile und gerade in der Schlussphase noch einige Chancen. Es blieb dann jedoch bei der Punkteteilung. (mz)

Breitenbrunn – Oberrieden 1:6

Tore 0:1 Simon Keller (3.), 0:2 Dominik Hörtnagel (34.), 0:3 Simon Keller (35.), 1:3 Raphael Rogg (38.), 1:4 Manuel Zeller (50.), 1:5 Stefan Schalk (68.), 1:6 Matthias Schalk (89.) Zuschauer 140 Schiedsrichter Leonhard Frieling

" Ehe es sich der Gastgeber versah, lag Oberrieden schon nach nur drei Spielminuten vorne. An der spielerischen Überlegenheit des SVO gab es nichts zu rütteln, der ungeschlagene Tabellenführer ließ dem SVB keine Chance. Nur kurz keimte bei den Hausherren etwas Hoffnung auf, als Raphael Rogg noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch nach dem Seitenwechsel drehte Oberrieden weiter auf und unterstrich mit dem deutlichen Sieg im VG-Derby seine Aufstiegsambitionen erneut eindrucksvoll. (mz)

Türkheim 2 – Auerbach/St. 1:0

Tore 1:0 Lukas Völk(25.) Gelb-Rot Tobias Schmied (Auerbach, 84.) Zuschauer 40 Schiedsrichter Hubert Löser

" Durchatmen bei der SVS-Reserve: Das „Tor des Tages“ erzielte Lukas Völk schon Mitte der 1. Halbzeit und sicherte so den ersten Saisonsieg für sein Team. Die Türkheimer brachten die Führung dann mit Kampf und Glück über die Zeit und sicherten sich drei wichtige Punkte, die zumindest ein klein wenig Hoffnung auf bessere Zeiten und Ergebnisse machen. (mz)

W’gelt./Amb. 2 – Frechenr. 2:3

Tore 1:0 Tobias Sirch (10.), 1:1 Felix Immerz (29.), 1:2 Felix Immerz (39.), 2:2 Tobias Bohr (73.), 2:3 Jannis Gfreiter (89.) Zuschauer 52 Schiedsrichter Karl Ritter

" Nur noch eine Minute war zu absolvieren und die Gastgeber hatten sich wohl schon auf ein Unentschieden und eine Punkteteilung gegen das bisher punkt- und sieglose Schlusslicht eingestellt – da erzielte Frechenrieden doch noch den viel umjubelten Treffer. (mz)

Schlingen – Kirchd./Ramm. 2:0

Tore 1:0 Niklas Kusterer (38.), 2:0 Niklas Kusterer (85.), Gelb-Rot Lukasz Glok, Kirchd./Rammingen (93.), wegen Unsportlichkeit Zuschauer 150 Schiedsrichter Thomas Utz

" Im Duell der Tabellennachbarn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei der SV Schlingen in der ersten Hälfte die zwingenderen Torchancen herausspielte und mit einem sehenswerten Treffer von Kusterer in Führung ging. Nach der Pause begannen die Gäste druckvoller, scheiterten aber an der starken Verteidigung der Heimmannschaft. Schlingen setzte auf Konter und wieder war es Kusterer, der kurz vor Schluss den schön herausgespielten Siegtreffer erzielte. (mz)

Markt WaldSalgen/Br. 3:0

Tore 1:0 Daniel Kriger (10.), 2:0 Valentin Hab (65.), 3:0 Andreas Horn (70.) Gelb-Rot Markt Wald (34.), Salgen (5.) Bes. Vorkommnisse Salgen vergibt Elfmeter (75.) Zuschauer 80 Schiedsrichter Norbert Schimetschek

Markt Wald feierte einen souveränen Heimsieg: Trotz Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte für Sebastian Pfluger zog sich die Heimmannschaft gut aus der Affäre und ließ keinen Treffer zu. Angesichts der kompakten Abwehrleistung und einer leichten spielerischen Überlegenheit und der daraus resultierenden Chancen hätte der Heimsieg auch noch höher ausfallen können. Ein vergebener Strafstoß verhinderte den Anschlusstreffer für die Gäste. (mz)

Tussenhausen – Türk. MN 2 4:4

Tore keine Angaben Zuschauer 50 Schiedsrichter Klaus Schweihofer

" Die Heimelf vergab schon in der ersten Halbzeit eine Vielzahl guter Möglichkeiten. Nach der scheinbar komfortablen 2:0-Führung kamen die Gäste dann durch einen langen Ball zum völlig überraschenden Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit: Tussenhausen vergab reihenweise gute Chancen. In einen kollektiven Tiefschlaf schienen dann die Gastgeber versunken zu sein, denn urplötzlich führten die Gäste mit 4:2 und hatten das Spiel auf den Kopf gestellt. Eine Trotzreaktion und eine Portion Glück brachte dann zwar noch den Punkt, aus Sicht der Heimmannschaft war das aber viel zu wenig. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren