1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Bad Wörishofen gewinnt erstes Landesliga-Duell

Tischtennis

17.10.2018

Bad Wörishofen gewinnt erstes Landesliga-Duell

Über fünf Sätze ging das Spitzenspiel zwischen Karl Deeg (links) von den TTF Bad Wörishofen und Thomas Brenner (rechts) vom TTSC Warmisried.
Bild: Florian Mayer

Als Bad Wörishofens Xaver Eschenlohr im Spiel gegen Warmisrieds Thomas Brenner umknickt, kann das Landesliga-Derby kippen. Doch das TTF-Team hält zusammen.

Es war das mit Spannung erwartete Derby zwischen den Tischtennisfreunden Bad Wörishofen und dem TTSC Warmisried. Erstmals trafen die beiden Teams in der neuen Landesligagruppe Westsüdwest aufeinander. Die Protagonisten aber waren dieselben, die sich in den vergangenen Bezirksligaduellen gegenüberstanden. Man kannte sich also ganz gut.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Entsprechend intensiv ging es in der Schulturnhalle in Bad Wörishofen zur Sache. Alle drei Eingangsdoppel waren umkämpft, wobei das Wörishofer Duo Eschenlohr/Deeg mit 3:0 gegen Geiger/Roiser doch recht deutlich siegte. Das Wörishofer Doppel Müller/Gerhardinger führte im fünften Satz bereits mit 6:1, unterlagen dann aber doch noch gegen das Warmisrieder Spitzendoppel Brenner/Mayer mit 7:11. Grund/Beierl setzten sich mit 3:2 gegen Albrecht/Fackler durch und sorgten so dafür, dass die Wörishofer mit einer 2:1-Führung in die Einzel gingen.

Großartige Spiele in den Spitzenduellen

Hier wurde in den Spitzenduellen tolles Tischtennis geboten. Während Xaver Eschenlohr mit 3:1 gegen Florian Mayer gewann, war die Partie zwischen Karl Deeg und Thomas Brenner noch ausgeglichener: Am Ende entschied Brenner mit 3:2 das Match für sich. Da danach in der Mitte Horst Müller ebenfalls mit 2:3 gegen Thorsten Albrecht unterlag, stand es 3:3. Jetzt hatten die Kneippstädter ihre stärkste Phase, denn nun folgten drei sichere 3:0-Siege. Rudolf Grund bezwang Tobias Geiger. Dieter Gerhardinger hatte nur zu Beginn Probleme mit Marion Fackler und Alois Beierl zeigte Helmut Roiser die Grenzen auf. Nach dem ersten Durchgang hieß es somit 6:3 aus Sicht der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen. Nun kam das Spitzenpaarkreuz zu ihren Zweitspielen an die Reihe. Xaver Eschenlohr und Thomas Brenner schenkten sich nichts und es hätte erneut eine spannende Partie werden können.

Eschenlohr muss aufgeben

Doch beim Stand von 11:11 im ersten Satz knickte Eschenlohr plötzlich mit dem Fuß um und musste aufgeben. Hier hätte das Match kippen können, zumal sich im zweiten Spitzeneinzel Karl Deeg und Florian Mayer absolut auf Augenhöhe begegneten und es in den Entscheidungssatz ging. Hier konnte Deeg seinen dritten Matchball zum 12:10-Sieg verwandeln. Horst Müller spielte nun aggressiver gegen Tobias Geiger und gewann mit 3:0. Rudolf Grund hatte zwei Sätze lang keinen Zugriff zum Spiel von Thorsten Albrecht. Dann aber konnte er das Match noch zum 3:2-Sieg drehen, was letztlich den 9:4-Gesamtsieg bedeutete. Nach dreieinhalb Stunden war das Unterallgäuer Derby in der Landesliga damit entschieden. (er)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren