Newsticker

Mit Ausnahme der Kanaren: Spanien ist nun Risikogebiet
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Mindelheimer verspielen sichere Führung

Handball

18.02.2020

Mindelheimer verspielen sichere Führung

Mindelheims Christian Stumpf blieb torlos beim Derby.
Bild: Lindemann

Weil der TSV Mindelheim in den „Standhandball“ schaltet, verliert er das Derby gegen den TSV Ottobeuren 2. Nicht viel besser ergeht es den TSV-Frauen.

Nichts zu feiern gab es am Wochenende für die Mindelheimer Handballteams: Frauen und Männer mussten sich geschlagen geben.

Bezirksliga, Männer Anfangs hatte der TSV Mindelheim den Gastgeber TSV Ottobeuren 2 gut im Griff. Florian Gaum und die Gollmitzer-Brüder Joachim und Manuel sorgten nach gelungenen Angriffen für eine 7:3-Führung. Nach einer Auszeit Ottobeurens folgte dann jedoch der Einbruch. Auf 10:10 glich der TSVO aus und ging – dank des Mindelheimer „Standhandballs“ – sogar mit einer 19:14-Führung in die Pause.

Ein Wachrütteln in der Halbzeitansprache funktionierte zumindest vorübergehend: Die Mindelheimer verkürzten auf 22:21, doch irgendwie wollte der Funke nicht überspringen. Denn statt sich nun gegenseitig zu pushen und das Spiel wieder zu drehen, geriet das Gaum-Team wieder in Rückstand. Mit dem Ottobeurer Tor zum 30:24 war die Partie entschieden und die Mindelheimer ließen sich hängen. Die 29:33-Niederlage bedeutete ein weiteres Abrutschen auf Rang neun der Bezirksligatabelle.

Mindelheimer verspielen sichere Führung

Bezirksoberliga, Frauen Die TSV-Frauen gastierten in Weilheim. Beim Tabellenachten begann das Spiel ausgeglichen, die Mindelheimerinnen standen sicher in der Abwehr und konnten sich auf die Reflexe ihrer Torhüterin Anita Dadic verlassen. Da sich keine der Mannschaften wirklich absetzen konnte, ging es mit einem Remis in die Pause (9:9).

In der zweiten Hälfte haderten die Mindelheimerinnen öfter mit den Schiedsrichterentscheidungen. Einige harte Aktionen wurden gar nicht geahndet, was Frust zur Folge hatte und sich daraus vermehrt hektisches Aufbauspiel ergab. In der 46. Minute ging dann Weilheim beim 14:12 mit zwei Toren in Führung – nun war Mindelheim gefordert.

Die TSV-Frauen kämpften und in den letzten 20 Sekunden lag der Ausgleich in der Luft, doch letztlich fehlte das Quäntchen Glück, sodass es am Ende beim 15:14-Sieg für Weilheim blieb. (haba)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren