Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete

Wintersport

26.02.2015

WM soll ins Allgäu kommen

Wird auf dieser Schanze bald die Weltmeisterschaft ausgetragen? Oberstdorf bewirbt sich jedenfalls als Austragungsort für das Jahr 2021.
Bild: Ralf Lienert

Oberstdorf will sich erneut als Austragungsort bewerben

Die bayerischen Athleten geraten ins Schwärmen, wenn sie nur daran denken: „Eine Heim-WM wäre genial“, sagte Skispringerin Katharina Althaus nach ihrer Goldmedaille. Und auch für „Kombi-Riese“ Johannes Rydzek wäre es ein Traum, vor eigenem Publikum zu starten. Seit zwei Tagen gibt es neuen Aufwind.

Der Deutsche Skiverband gab bekannt, was bereits seit einiger Zeit gemutmaßt wurde: Oberstdorf bewirbt sich um die Ausrichtung der Nordischen Ski-WM 2021. DSV-Präsident Franz Steinle gab in Schweden bekannt, dass Verband, Marktgemeinde und Skiclub einen neuen Anlauf unternehmen, die WM nach 1987 und 2005 ins Allgäu zu holen. Eine Entscheidung fällt beim Kongress des Internationalen Skiverbandes (Fis) im nächsten Jahr. Mögliche Konkurrenten sind Planica (Slowenien) und Trondheim (Norwegen). „Es gibt sehr positive Rückmeldungen, dass wir es diesmal schaffen“, sagte Steinle über Gespräche mit Fis-Vertretern.

In den vergangenen sieben Jahren hat sich Oberstdorf bereits vier Mal vergeblich beworben. Zuletzt gab es eine knappe Niederlage beim Fis-Kongress im Juni in Barcelona, als überraschenderweise Seefeld für 2019 das Rennen machte. Doch wie soll der Durchbruch gelingen? „An der Präsentation werden wir nichts verändern, die wurde von allen gelobt. Aber wir werden noch mehr Gespräche innerhalb der Fis-Familie führen“, kündigte Steinle auf Nachfrage unserer Zeitung an.

„Eine Garantie, dass wir den Zuschlag erhalten, wird es auch diesmal nicht geben“, erklärte Dr. Peter Kruijer, Vorsitzender des SC Oberstdorf. „Aber ich denke, dass wir im engen Schulterschluss zwischen Gemeinde, DSV und Skiclub gute Chancen haben, die WM endlich wieder ins Allgäu zu holen.“

Ähnlich sieht es Bürgermeister Laurent Mies: „Oberstdorf und der nordische Skisport gehören ganz einfach zusammen. Das haben die tollen Weltcup-Veranstaltungen in diesem Winter wieder einmal eindrucksvoll bewiesen.“

Nach dem enttäuschenden Abstimmungsergebnis von der letzten Wahl in Barcelona sei es wichtig gewesen, dass die Bürger zu einer erneuten WM-Bewerbung stehen. „Das ist ganz klar der Fall“, teilte Mies mit. (ts)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren