1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Beim Tanzabend lernten sie sich kennen

Neu-Ulm

08.09.2019

Beim Tanzabend lernten sie sich kennen

Neu-Ulms Zweite Bürgermeisterin Antje Esser (rechts) gratulierte dem Ehepaar Edith und Erich Sirsch zum 65. Hochzeitstag.
Bild: Stadt Neu-Ulm

Edith und Erich Sirsch aus Offenhausen feiern ihren 65. Hochzeitstag. An ihre erste Begegnung können sie sich noch gut erinnern.

Edith und Erich Sirsch aus Offenhausen haben jüngst bei guter Gesundheit ihren 65. Hochzeitstag gefeiert. An ihr erstes Treffen können sich die beiden trotz der langen Zeit, die seitdem vergangen ist, noch sehr gut erinnern: Im Ulmer Gewerkschaftshaus haben sie sich zum ersten Mal in die Augen geschaut. Sie, eine waschechte geborene Neu-Ulmerin, war mit ihrem Bruder dort bei einer Tanzveranstaltung. Er, geflohen aus dem Sudetenland, war ebenfalls Gast des Tanzabends. Aus ersten Blicken wurden Begegnungen und aus Begegnungen schlussendlich Liebe. Im August 1954 läuteten dann in Neu-Ulm die Hochzeitsglocken für das Paar.

Ihre erste gemeinsame Wohnung war in der Neu-Ulmer Karlstraße

Nach der Heirat wohnte das frisch vermählte Paar zunächst in der Wohnung von Erichs Familie. Später zogen die beiden dann in ihre erste eigene gemeinsame Wohnung in der Neu-Ulmer Karlstraße. Hier lebten sie zusammen mit ihrer Tochter bis zu ihrem Umzug nach Offenhausen. Die Familie ist der ganze Stolz der Eheleute. So freuen sie sich vor allem über ihr Enkelkind und auch die inzwischen zwei Urenkel. „Wir genießen jede Minute, die wir zusammen als Ehepaar und auch zusammen mit unserer kleinen Familie haben und hoffen, dass wir noch viele Jahre glücklich und gesund zusammen sein dürfen“, sagt Edith Sirsch.

Neu-Ulms Zweite Bürgermeisterin Antje Esser gratulierte

Neu-Ulms Zweite Bürgermeisterin Antje Esser gratulierte dem Jubelpaar zum Ehrentag und überbrachte Blumen und Geschenke der Stadt Neu-Ulm sowie des Freistaates Bayern. (az)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren