Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Denkanstöße: Die Spaßgesellschaft und der Zwang zum Glück

Denkanstöße
03.03.2014

Die Spaßgesellschaft und der Zwang zum Glück

Joey Kelly
2 Bilder
Joey Kelly

Veranstaltungsreihe bringt Hellmuth Karasek, Joey Kelly und das Oktoberfest unter einen Hut

Ulm Wer schlecht drauf ist, ist raus. Denn er passt nicht in die Spaßgesellschaft, in der noch das belangloseste Ereignis zum Event hochstilisiert wird und in der ein freier Tag ohne Erlebnis ein Graus für die modernen Glücksritter ist. Doch es gibt auch Gegenbewegungen. Etwa Entschleunigung oder ein verantwortungsvoller Umgang mit eigenen Ressourcen und der Natur. Mit dem Wertewandel in der Erlebnisgesellschaft befassen sich in diesem Jahr die Ulmer Denkanstöße, die zum siebten Mal vom Humboldt-Studienzentrum der Universität Ulm, der Stadt Ulm und der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank veranstaltet werden. Das Motto der Veranstaltungsreihe vom 12. bis 15. März lautet: „Zwang zum Glück?“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.