1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Die Umgehungsstraße von Vöhringen zur A7 wird gesperrt

Vöhringen

13.09.2018

Die Umgehungsstraße von Vöhringen zur A7 wird gesperrt

Die Straße zwischen Vöhringen und der A7 wird gesperrt.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Die Fahrbahn der Umgehungsstraße ist stark beschädigt. Sie muss ab Montag saniert werden.

Die Kreisstraße zwischen Vöhringen und der Autobahnanschlussstelle Vöhringen wird in den kommenden Wochen gesperrt sein. Die Straße ist so stark beschädigt, dass sie saniert werden muss. Das teilte das Staatliche Bauamt Krumbach am Mittwoch mit.

Die Fahrbahn wird ab Montag, 17. September, bis Anfang Oktober voll gesperrt sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Straße zeige auf dem vorgenannten Streckenabschnitt flächige Rissbildungen bis hin zu teilweisen Durchbrüchen der Fahrbahndecke. Um weitere Schäden zu verhindern, werde die Fahrbahndecke und die darunter liegende Asphalttragschicht erneuert, so die Behörde.

Die Kreisverkehre bleiben frei

Die beiden Kreisverkehre an der Autobahnauffahrt werden dennoch auch während der Bauzeit befahrbar bleiben. Die Umleitung verläuft laut Bauamt von Norden auf der Staatsstraße kommend am südlichen Ortsende von Senden über die Staatsstraße nach Witzighausen. Von dort geht es über die Kreisstraße bis zur Autobahnanschlussstelle Vöhringen und umgekehrt. Von Süden kommend erfolgt die Umleitung in Richtung A7 auf der Staatsstraße ab Bellenberg über die Kreisstraße bei Tiefenbach und weiter über die Kreisstraße bei Emershofen bis zur Autobahnanschlussstelle Vöhringen und umgekehrt.

Die Stadt Vöhringen wird im Zuge der Maßnahme die an die Straße angrenzenden Einmündungsbereiche der Riedhofstraße und deren Unterführung ebenfalls sanieren. Hierfür müssen diese Bereiche der Riedhofstraße kurzzeitig gesperrt werden. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren