1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein 60-Millionen-Euro-Haus, das aussieht wie ein Schiffsrumpf

Immobilien

08.11.2018

Ein 60-Millionen-Euro-Haus, das aussieht wie ein Schiffsrumpf

Soll an einen Schiffsrumpf erinnern: In Dornstadt entwickelt die Strenger Gruppe das Projekt Arkadien Dornstadt/Ulm.

Auf dem Gelände einer ehemaligen Fensterfabrik in Dornstadt entstehen 205 Wohnungen und ein See.

Es scheint spektakulär zu werden, was die Strenger Gruppe in Dornstadt auf dem Gelände der ehemaligen Fensterfabrik Kaupp plant: Das Wohnhaus erhält weiße geschwungene Balkone mit Holzfassadenelementen, angelehnt an die fließende Form eines Schiffsrumpfs. So beschreibt es zumindest Lis Hannemann-Strenger, Mitglied der Geschäftsleitung der Strenger Gruppe.

Am westlichen Ortsrand von Dornstadt auf einem rund 3,5 Hektar großen Areal soll das „Arkadien Dornstadt/Ulm“ genannte Projekt mit insgesamt 205 Wohnungen und Häusern entstehen. Im Rahmen eines Informationsabends im Bürgersaal Dornstadt stellte die Strenger Gruppe Planungsdetails des Bauvorhabens erstmals der Öffentlichkeit vor.

„Der zentrale Baukörper überzeugt durch eine besonders hohe architektonische Qualität und trägt zur Identität des Quartiers bei“, sagte Hannemann-Strenger. Die Firma plant 70 Reiheneigenheime und Doppelhaushälften mit Garten und Dachterrasse. Zusätzlich entwickelt das Unternehmen drei Mehrfamilienhäuser mit 86 Wohnungen. Durch die standardisierte Bauweise von Baustolz könnten die schlüsselfertigen Häuser und Wohnungen mit bis zu 20 Prozent unter dem regionalen Marktpreis angeboten werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein essenzieller Bestandteil des Arkadien Konzeptes seien Wasserflächen. Als zentrales Element von „Arkadien Dornstadt/Ulm“ entsteht ein etwa 3000 Quadratmeter großer See. Mit einer naturnahen und einer urbanen Uferseite biete er zukünftig Naherholungsmöglichkeiten. „An beiden Seiten des Sees eröffnen große Sitzstufen, Sitzmauern und Treppenanlagen entlang des begrünten Ufers zahlreiche Aufenthaltsräume am Wasser, sodass man direkt bis an das Gewässer herantreten kann“, heißt es in der Beschreibung der Gruppe. Zusätzlich werden vielfältige aktive Nutzungen von Wasser und Freiflächen in den halb öffentlichen und öffentlichen Bereichen ermöglicht. Über den See führe ein Steg, der in beide Richtungen verlängert wird und dadurch eine Fußwegeverbindung von der östlich umgebenden Bebauung über die Wasserfläche zum westlichen Landschaftsbalkon ermöglicht.

Der Baubeginn des ehrgeizigen Projekts erfolgt voraussichtlich Mitte 2019. Die Fertigstellung der ersten Häuser und Wohnungen ist auf 2020 angesetzt. Das Projektvolumen umfasst nach Angaben der Investoren 60 Millionen Euro.

Das Quartier in Dornstadt ist bereits das fünfte Arkadien, das die Strenger Gruppe mit Sitz in Ludwigsburg umsetzt. Projekte in Asperg, Steinheim, Winnenden und Poing bei München wurden bereits realisiert und auch mit Architekturpreisen ausgezeichnet. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20KAYA7032.tif
Neu-Ulm

Nuxit-Befürworter machen in Neu-Ulm mobil

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen