Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ein Abschied und eine Begrüßung

27.02.2018

Ein Abschied und eine Begrüßung

Von links: Ansgar Batzner, Elisabeth Holand, Christine Reinert, Stephan Einfalt und Landrat Thorsten Freudenberger.
Bild: Weidner/Landratsamt Neu-Ulm

Roggenburger Schule hat neue Rektorin

Für Stephan Einfalt kann der Ruhestand jetzt kommen, für Christine Reinert dagegen ist die Arbeit an der Grundschule Roggenburg erst losgegangen: Der Neu-Ulmer Landrat Thorsten Freudenberger hat nun offiziell Einfalt als Direktor an der Schule verabschiedet und danach Reinert als neue Leiterin eingesetzt. Bei der Verabschiedung und der Neueinführung waren auch Schulamtsdirektor Ansgar Batzner (Fachlicher Leiter im Landkreis Neu-Ulm) und dessen Stellvertreterin, Schulamtsdirektorin Elisabeth Holand, anwesend.

Wie berichtet, war Stephan Einfalt 42 Jahre im Schuldienst tätig. Die Roggenburger Grundschule, deren Räumlichkeiten sich im Kloster befinden, war für ihn die „mit Abstand schönste Grundschule im Landkreis“, ja sogar die „schönste Grundschule in ganz Bayern“, wie er vergangene Woche bei seiner Abschiedsfeier sagte. Nun freut er sich darauf, mehr Zeit ins Theaterspielen und sein kleines Café in Biberach investieren zu können.

Die etwa 90 Schülerinnen und Schüler, die auf vier Klassen verteilt sind, weiß Einfalt bei seiner Nachfolgerin in guten Händen. Christine Reinert hat am Montag den Posten der Direktorin übernommen. Wie das Landratsamt mitteilt, wird Reinert neben ihren Verpflichtungen als Direktorin die dritte Klasse unterrichten. Sie freue sich schon „riesig“ auf die anstehenden Aufgaben. Dabei liegt ihr – ebenso wie ihrem Vorgänger – auch der musische Bereich sehr am Herzen.

Für ihre künftigen Aufgaben und Ziele wünschte Landrat Thorsten Freudenberger den beiden alles Gute und stets „eine glückliche Hand“. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren