1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Einbrecher überrascht Schlafenden

03.02.2016

Einbrecher überrascht Schlafenden

Bande schlägt in Kleingartenanlage zu

Die Polizei ist einer Gruppe Einbrecher auf die Schliche gekommen, die in einer Kleingartenanlage in der Wiblinger Straße in Neu-Ulm ihr Unwesen getrieben haben soll. Ausschlaggebend war dabei offenbar die Mithilfe eines 48-jährigen Schrebergartenbesitzers.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Wie die Polizei berichtet, hatte sich dieser in der Nacht zum Samstag bei den Ordnungshütern gemeldet, nachdem er die Einbrecher gegen 1.30 Uhr auf frischer Tat ertappt hatte. Demnach habe er in einem Wohnmobil geschlafen, als er plötzlich von einem Unbekannten überrascht worden sei. Dieser habe die unversperrte Türe des Wohnwagens geöffnet und mit einer Taschenlampe ins Fahrzeuginnere geleuchtet. Der Geschädigte folgte dem flüchtenden Unbekannten, der ihm draußen schließlich mit einem Brecheisen entgegenkam. Der 48-Jährige konnte den Eindringling sowie zwei weitere Personen, die sich auf dem Grundstück aufhielten, daraufhin in die Flucht schlagen.

Später stellte sich heraus, dass in insgesamt neun Gartenhäuser eingebrochen wurde. Die Täter hatten Beute wie Gartengeräte Rasenmäher, Fernseher und eine Kaffeemaschine zum Abtransport bereitgelegt. Im Rahmen der Fahndung konnte noch in der gleichen Nacht ein 24-jähriger junger Mann vorläufig festgenommen werden. Er räumte den Polizeibeamten gegenüber ein, bei den Einbrüchen Schmiere gestanden zu haben. Die Ermittlungen der Polizei Neu-Ulm zu den Mittätern dauern noch an. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren