1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Geldautomat in Ulm gesprengt

Ulm

24.06.2019

Geldautomat in Ulm gesprengt

„Außer Betrieb“ stand am Montag im abgesperrten Vorzimmer zur Schalterhalle, in der die Automaten stehen. Ein bekannter Geldautomaten-Dienstleister kümmerte sich derzeil um den offensichtlich beschädigten Geldautomat.
Bild: Helmstädter

Polizei fahndet nach zwei Männern. Offenbar ging der Raub in der Commerzbank aber schief.

Rabiate Methoden: Nach Polizeiangaben versuchten Unbekannte in der Nacht auf Sonntag einen Geldautomaten in der Neuen Straße zu sprengen. Gegen 3.15 Uhr hebelten Unbekannte demnach die Tür an einer Bank auf und gelangten ins Innere. Einsatzkräfte der Polizei waren kurze Zeit später vor Ort. Die Täter waren bereits unerkannt geflüchtet. Beute machten sie wohl keine. Die Polizei fahndete mit starken Kräften nach den beiden Unbekannten. Auch die Feuerwehr war vor Ort.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, dass es sich beim Tatort um die Filiale der Commerzbank handle. . „Außer Betrieb“ stand am Montag im abgesperrten Vorzimmer zur Schalterhalle, in der die Automaten stehen. Ein bekannter Geldautomaten-Dienstleister kümmerte sich derweil um den offensichtlich beschädigten Geldautomaten. Am Nachmittag waren erneut Polizisten vor Ort und suchten nach Spuren am Tatort. Aus ermittlungstaktischen Gründen mache die Polizei keine Angaben zur Art des Sprengsatzes.

Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer gehandelt haben. Ein Täter soll etwa 1,90 bis 2,00 Meter groß und schlank gewesen sein. Er war laut Polizei komplett in schwarz gekleidet und vermummt. Der zweite Täter war deutlich kleiner. Er soll um die 1,60 Meter groß gewesen und von kräftiger Statur gewesen sein. Auch er war dunkel gekleidet und vermummt. Er trug eine Art dunkle Regenkleidung. Die Jacke hatte silberne Reflektorenstreifen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden von der Polizei gebeten, sich unter der Nummer (0731) 1880 zu melden. (heo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren