1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Guten Freunden gibt man ein Kunstwerk

Beistand

15.09.2012

Guten Freunden gibt man ein Kunstwerk

Copy%20of%20F%c3%b6rderverein1.tif
2 Bilder
Die Gründungsmitglieder: (von links) Georg Simnacher, Josef Miller, Theo Waigel mit Prior Rainer Rommens und Generalabt Thomas Handgrätinger.

Verein der „Freunde des Klosters“ feiert in Roggenburg sein 30-jähriges Bestehen

Roggenburg Ein Stück Kirchengeschichte rückgängig gemacht – dies ist mit der Wiederbesiedlung des Klosters Roggenburg gelungen. Auch dank des Vereins „Freunde des Klosters“, der die Prämonstratenser nun schon seit 30 Jahren unterstützt: „Es ist gelungen, ein entwicklungsfähiges Bäumchen zu pflegen“, sagte der Generalabt des Prämonstratenser-Ordens, Thomas Handgrätinger, anlässlich der bevorstehenden Jubiläumsfeier am Montag, 17. September. Sie beginnt um 18 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Klosterkirche. Danach findet ein Festakt im Refektorium statt.

Aus dem vor 30 Jahren gepflanzten Bäumchen ist bis heute ein Baum mit 311 „Ästen“, also Mitgliedern, geworden, die am sogenannten „Wunder von Roggenburg“ einen „nicht unerheblichen Anteil“ haben, wie es der Vereinsvorsitzende Landrat Erich Josef Geßner formuliert. Sie alle unterstützten das Satzungsziel: „Der Verein will das Prämonstratenser-Chorherrenstift Roggenburg bei der Erfüllung seiner Aufgaben ideell und materiell unterstützen.“ Den Gründungsvätern standen vor 30 Jahren viele prominente Wegbegleiter zur Seite, die sich damals spontan zu einer Mitgliedschaft entschlossen.

Theo Waigel ist Kuratoriumspräsident

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unter ihnen sind der ehemalige Bundesfinanzminister und jetzige Kuratoriumspräsident Theo Waigel, Landrat Erich Josef Geßner, der ehemalige Justizminister Alfred Sauter, Altbürgermeister Adolf Thoma, Graf Johannes von Mirbach, der ehemalige Innenminister Bruno Merk und Domkapitular Prälat Andreas Baur. Gründungsmitglieder waren zudem die Marktgemeinde Pfaffenhofen, die Städte Illertissen und Vöhringen sowie der Landkreis Neu-Ulm.

Auf starke Freunde sind die Prämonstratenser angewiesen: Die Unterstützer springen da und dort ein, wo ideelle oder finanzielle Förderung notwendig ist. Der Verein unterstützt zum Beispiel die Baumaßnahmen im Rahmen der Sanierung. Bei der laufenden Renovierung hat er unter anderem Ambo und Altar im Kapitelsaal gestiftet. Ein weiteres Beispiel: Der Verein beschaffte das Selbstbildnis des berühmten Münchner Malers Waldemar Kolmensperger (1852 bis 1943), der im Jahre 1900 die Deckenfresken der Klosterkirche Roggenburg erneuerte. Landrat Geßner überreichte das Kunstwerk an Prior Pater Rainer Rommens für dessen Verdienste um die Wiederbesiedlung des Klosters m Jahr 1982.

„Ich bin sicher, dass mit Gottes Hilfe und mit Unterstützung der Freunde des Klosters Roggenburg gelingen wird, das große Werk der Klostersanierung zu vollenden“, sagte Pater Gilbert Kraus, der Provisor des Klosters Roggenburg, vor Kurzem bei einem Rundgang.

Vor 30 Jahren begann das Wunder von Roggenburg

„Das Wunder von Roggenburg wirkt nun seit 30 Jahren“, freut sich Landrat Erich Josef Geßner auf die Feier am Montag. Den Grundstein für diesen Erfolg hatten damals Pater Rainer Rommens und Pater Konrad Gomm gelegt. Eine Anekdote aus der Gründerzeit: Pater Rainer soll den damaligen Prämonstratenser Frater Konrad damals gefragt haben: „Konrad, ich soll ein Kloster gründen, kommst du mit?“ Die Antwort fiel kurz und knapp aus: „Ja.“ Und so begann die Geschichte des Klosters von Neuem.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
sy002(1).jpg
Neu-Ulm

Nuxit-Gegner einigen sich mit den Kreistags-Fraktionen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket