Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kultur: Ausstellung zu den Friedenswochen: Ulm und das Sturmgewehr der Liebe

Kultur
10.09.2021

Ausstellung zu den Friedenswochen: Ulm und das Sturmgewehr der Liebe

Diese Collage aus alten Feldpostbriefen ist Teil der Ausstellung "Der Tod ist ein Meister aus Ulm".
Foto: Dagmar Hub

Plus Die Ausstellung "Der Tod ist ein Meister aus Ulm" ist ein üppiges wie buntes Sammelsurium, das sich mit dem Krieg und dem Militärstandort Ulm auseinandersetzt.

"Der Tod ist ein Meister aus Deutschland" heißt es in Paul Celans "Todesfuge", einem der wichtigsten Gedichte, die an den Holocaust erinnern - und wahrscheinlich dem lyrischsten. Die Galerie Kunstpool verfremdet dieses Zitat als Titel ihrer neuen Ausstellung und sie lokalisiert und konkretisiert es. "Der Tod ist ein Meister aus Ulm" nimmt die militärische Vergangenheit der Stadt sowie als Sitz großer Firmen der Rüstungsindustrie ins Zentrum der gezeigten Arbeiten von 37 Künstlerinnen und Künstlern, die teils aus der Region stammen, teilweise aber auch aus Berlin, Köln, Stuttgart und dem Elsass. Die Schau, ein Beitrag zu den Ulmer Friedenswochen, ist bis zum 25. September zu sehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.