Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. "Kultur auf Stufen": Stadtbibliothek Ulm startet ein Sommerprogramm

Ulm

04.08.2020

"Kultur auf Stufen": Stadtbibliothek Ulm startet ein Sommerprogramm

Die Treppen vor der Bibliothek bilden fast schon ein kleines Amphitheater – hier konnte das Publikum 2019 ein Open-Air-Konzert der Musikschule erleben.
Bild: Stadtbibliothek Ulm

Plus Hip Hop, Improvisation und Poesie – das alles und mehr bietet ab heute die Stadtbibliothek Ulm direkt vor ihrer Haustüre. Das Motto lautet "Kultur auf Stufen".

Manchmal blüht inmitten der Krise eine hübsche, neue Idee auf: So einen zündenden Gedanken hatte jetzt die Stadtbibliothek Ulm in der Coronazeit. Die Bücherei startet eine kleine, sommerliche Veranstaltungsreihe – vor der eigenen Haustüre. „Kultur auf Stufen“ lautet das Motto – Kultur, das bedeutet hier Kunst aus vielen Sparten, Theater, Poetry-Slam, Harfenmusik und Hip-Hop. Und die Stufen?

Alle diese Aufführungen und Konzerte finden unter freiem Himmel statt, im Halbrund der Steintreppen, vor der Glaspyramide der Ulm Bibliothek. Am Mittwoch, 5. August, beginnt die Reihe mit einer Improtheater-Show. Vier weitere Abende folgen bis Anfang September.

Die Stadtbibliothek Ulm veranstaltet ein spontanes Sommerprogramm

Marion Geiger, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit in der Bibliothek, sagt: „Es musste alles schnell gehen.“ Die Stadt hat vor wenigen Wochen grünes Licht gegeben und finanzielle Mittel genehmigt, für Kulturprojekte in diesem corona-gefährdeten Sommer. Die Wilhelmsburg ist jetzt das Aushängeschild des Ulmer Kultur-Programms – aber auch kreative Konzepte inmitten der Stadt ermöglicht der Zuschuss. Geiger hat in kurzer Zeit ein vielfältiges Programm organisiert: „Wir haben alles mit den großen Events auf der Wilhelmsburg abgestimmt.“ Und so findet jetzt im gemütlichen Schatten der größeren Events das kleine Kulturprogramm der Bibliothek statt.

An jedem Mittwochabend, bis Anfang September, finden diese kleinen Freiluftveranstaltungen statt. Sollte der Regen einen Strich durch die Open-Air-Pläne machen, wird die jeweilige Veranstaltung um einen Tag, auf den Donnerstag, verschoben.

Die Stufen bieten eine Bühne für Kultur, fast wie ein kleines Amphitheater. Vor einigen Jahren hat hier das „Theater in der Westentasche“ gespielt, traditionell finden vor den Treppen Konzerte der Musikschule statt. Nun also „Kultur auf den Stufen“. „Das ist ein schöner Ort für solche Events, vor allem an Sommerabenden“, sagt Geiger. Jeweils 50 Zuschauer sind zugelassen – unter normalen Umständen wären es etwa 300. Falls die Reihe zum Publikumserfolg wird, könne sich die Bibliothek gut eine Fortsetzung im nächsten Jahr vorstellen.

Das ist das Programm auf den Stufen der Stadtbibliothek Ulm

  • Den Auftakt der Kultur-Reihe gestaltet der Neu-Ulmer Verein „Die wolln doch nur spieln“ am Mittwoch, 5. August. Die Improvisationstheater-Show lässt das Publikum zum Regisseur werden. Die Plätze für die Premiere von „Kultur auf Stufen“ ist allerdings schon ausgebucht.
  • Tindaro Addamo, Gitarrist, Sänger, Komponist und Gitarrenlehrer an der Musikschule der Stadt Ulm, präsentiert am 12. August italienische Songs. Er will damit ein Stückchen Italien nach Ulm holen, zu einer Zeit, in der man nicht so unbeschwert in Richtung Süden fahren kann.
  • Selbstgeschriebene Texte finden beim Poetry Slam am Mittwoch, 19. August, den Weg auf die Bibliotheks-Bühne. Die einzigen Regeln: keine Requisiten, kein Gesang und nur sechs Minuten Zeit, das Publikum zu überzeugen. Der Dichterwettstreit, an dem vor allem Ulmer Slammer teilnehmen, wird Dana Hoffmann moderieren.
  • Mit Poesie geht die Reihe am darauffolgenden Mittwoch, 26. August, weiter. Tatjana von Sybel nimmt den Sprachrhythmus der Gedichte von Christine Langer auf und spinnt ihn mit ihrer Harfe weiter. Beide Künstlerinnen spüren bei dieser Lesung mit Harfe „der Verbindung von Wort und Musik“ nach.
  • Zum Abschluss der Reihe „Kultur auf Stufen“, am 4. September, bespielt der Ulmer Rapper Big Daddy X mit DJ T-Rex das Freilichtforum. Um den Hiphop-Abend komplett zu machen, tanzen zum Warm-up die Breakdancer von „Underground Movement“.

"Kultur auf Stufen" findet unter Corona-Sicherheitsregeln statt

Es ist ein Freiluftprogramm – trotzdem ist eine ganz freie Gestaltung solcher Events noch nicht möglich. Das Rund der Stufen ist umzäunt, es gibt feste Sitzplätze. Jeder, der sich eine Karte gesichert hat, muss sie bis 19.30 Uhr an der Abendkasse abholen. Eine Anmeldung ist für alle Veranstaltungen erforderlich, bis zum Dienstag vor der jeweiligen Veranstaltung, unter stadtbibliothek@ulm.de. Der Eintritt für alle Events ist frei.

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren