Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Landkreis Neu-Ulm/Alb-Donau-Kreis: Pflegepatient an Coronavirus-Mutation gestorben

Landkreis Neu-Ulm/Alb-Donau-Kreis
28.01.2021

Pflegepatient an Coronavirus-Mutation gestorben

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus SARS-CoV-2. Die Viren können aber auch mutieren und ihre Form verändern. Jetzt sind Varianten in den Kreisen Neu-Ulm und Alb-Donau aufgetaucht.
Foto: ZUMA Wire, dpa

Plus Das Landratsamt Alb-Donau meldet eine Virus-Variante, die eine Ähnlichkeit mit der britischen, der brasilianische und der südafrikanischen hat. Ein Patient aus einer Sendener Senioreneinrichtung ist an der dänischen Mutation gestorben.

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist an der dänischen Corona-Variante bereits vor zwei Wochen ein Mensch gestorben. Das teilte jetzt das Landratsamt Neu-Ulm mit. Insgesamt haben sich drei Menschen im Landkreis bisher mit der sogenannten Nerz-Variante des Erregers angesteckt. Unterdessen wird auch aus dem Alb-Donau-Kreis ein Infektionsfall mit einem mutierten Coronavirus gemeldet. Allerdings handelt es sich dabei um eine Variante, die denen ähnelt, die in Brasilien, Südafrika und Großbritannien entdeckt worden sind.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.