Newsticker

Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Motocross-Fahrer stürzt auf der Flucht vor der Polizei

Weißenhorn

26.11.2018

Motocross-Fahrer stürzt auf der Flucht vor der Polizei

Eine Polizeistreife hat am Sonntagvormittag zwei Motocross-Maschinen in Weißenhorn verfolgt.
Bild: Symbolfoto Yorick Jansens, dpa

Eine Polizeistreife verfolgt zwei Maschinen ohne Kennzeichen in der Weißenhorner Innenstadt. Ein Fahrer kann unerkannt entkommen.

Zu einer Verfolgungsjagd zwischen zwei Motorrädern und einem Streifenwagen ist es am Sonntagvormittag in Weißenhorn gekommen. Beamte der örtlichen Inspektion entdeckten dem Polizeibericht zufolge im Stadtgebiet zwei Motocross-Fahrer, die ohne Kennzeichen an ihren Maschinen unterwegs waren, Beim Anblick des Streifenwagens flüchteten die beiden sofort. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf.

Ohne Fremdeinwirkung stürzte einer der beiden Motorradfahrer in der Reichenbacher Straße. Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt. So konnten die Beamten seine Personalien aufnehmen. Der andere Motocross-Fahrer entkam unerkannt.

Das Kennzeichen störte den Mann beim Enduro-Fahren

Das Motorrad des Gestürzten hatte einen Hubraum von 300 Kubikzentimetern, es waren aber weder Kennzeichen, noch Blinker, Spiegel oder Rücklichter montiert. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die Maschine zugelassen war. Der Fahrer hatte allerdings das Kennzeichen und die Halterung entfernt, weil die Teile nach seinen eigenen Angaben beim Enduro-Fahren, also beim Fahren im Gelände, hindern würden. Gegen den Mann wird jetzt wegen Kennzeichenmissbrauchs und diverser Verkehrsdelikte ermittelt. Auch gegen den unbekannten zweiten Motocross-Fahrer wurden Ermittlungen aufgenommen. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren