Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Stadtspaziergang: Wo Europa in Neu-Ulm steckt

Neu-Ulm
29.01.2020

Stadtspaziergang: Wo Europa in Neu-Ulm steckt

Beim Start des Stadtspaziergangs beim Neu-Ulmer Brückenhaus: (vorne, von links) Landrat Thorsten Freudenberger, Landtagsabgeordnete Beate Merk, OB-Kandidatin Katrin Albsteiger und der EU-Politiker Manfred Weber.
Foto: Alexander Kaya

Europapolitiker Manfred Weber spricht beim Spaziergang durch die Stadt über Wirtschaft, Werte und die fehlende Fehlerkultur.

Neu-Ulm Das Sparkassengebäude sei der beste Ort, um aufzuzeigen, wie sich Europapolitik auf die Städte und Kommunen vor Ort auswirkt, findet Manfred Weber und erinnert an die Finanzkrise 2008. „Das kommt mit aller Brutalität vor Ort an“, sagt der CSU-Politiker, der seit 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments und seit 2014 Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament ist, bei seinem Besuch in Neu-Ulm. Denn die Neu-Ulmer OB-Kandidatin Katrin Albsteiger hatte am Montagabend zum Europäischen Stadtspaziergang mit Landrat Thorsten Freudenberger, der sich um eine neue Amtszeit bewirbt, Weber und die Landtagsabgeordnete Beate Merk geladen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.