Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulmer Kitas treten in Streik

21.05.2015

Neu-Ulmer Kitas treten in Streik

Kundgebung vor dem Rathaus

Morgen wird auch in Kindertagesstätten (Kitas) der Stadt Neu-Ulm gestreikt. Das teilt die Gewerkschaft Verdi mit, die die Beschäftigten für Freitag, 22. Mai, zum Streik aufruft. Nach aktuellem Kenntnisstand der Stadtverwaltung sind folgende Einrichtungen in Neu-Ulm vom Streik betroffen und daher morgen geschlossen: Kinderkrippe Zauberwald, Kinderkrippe Regenbogen, Kinderkrippe Sternenzauber, Kinderkrippe Donaukinder, Kindergarten Zauberwald, Kindergarten Eulentreff, Kindergarten Regenbogen.

Ein Notdienst ist nach Auskunft der Stadtverwaltung eingerichtet. Betroffene Eltern werden gebeten, sich an die Einrichtungsleitung zu wenden.

Wie Verdi mitteilt, werden Kita-Beschäftigte sich am Freitag um 8.30 Uhr vor dem Rathaus versammeln. Die eigentliche Kundgebung findet dann auf der anderen Straßenseite auf dem Johannisplatz statt, da die Stadtspitze „ihren“ Rathausplatz nach Angaben der Gewerkschaft Verdi nicht den streikenden Beschäftigten überlassen wollte. Nach der Kundgebung ziehen die streikenden Erzieher und Kinderpfleger in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt über die Herdbrücke in die Nachbarstadt. Dort schließen sich die seit zwei Wochen im Streik stehenden Kita-Mitarbeiter der Stadt Ulm an und gemeinsam geht es durch die Ulmer Innenstadt zum Streiklokal in den Ulmer Stuben am Adolph-Kolping-Platz. Die Streikenden informieren die Bürger in der Zeit von 10 bis 13 Uhr an einem Infostand am Neuen Brunnen in der Glöcklerstraße über ihre Arbeit. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren