1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Spatenstich auf dem ehemaligen Real-Areal

Unterelchingen

16.02.2018

Spatenstich auf dem ehemaligen Real-Areal

Beim Spatenstich: (von links) Roland Heinzelmann (Firma Brefa), Wolfgang Haide (Firma Haide), Winnie Köhler (Lidl), Horst Trittler (Firma Hebel), Bianka Janßen und Marina Göres (Edeka), Investor Robert Straub, Elchingens Bürgermeister Joachim Eisenkolb und Jürgen Herrmann (Markenschuh Herrmann).
Bild: Alexander Kaya

Auf dem Gelände in Unterelchingen sollen ab Herbst mehrere Einzelhändler die Kunden locken. Der Ulmer Investor Norbert Straub ist sehr zuversichtlich.

Vom bisherigen Dornröschenschlaf ist auf dem Gelände des ehemaligen Real-Markts im Unterelchinger Gewerbegebiet „Obere Mühlau“ ist nichts mehr zu merken – stattdessen herrscht jetzt Baustellentrubel. Der Ulmer Investor Norbert Straub will dem Areal wieder Leben einhauchen, neben der Sanierung des bestehenden Gebäudes, wird ein Neubau für den Discounter Lidl entstehen, der dann seinen bisherigen Standort, ebenfalls in der Nersingen Straße, räumen wird. Am Donnerstag fand der offizielle Spatenstich für den Neubau statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Das Gelände lag so lange Zeit brach, dass niemand mehr daran geglaubt hat, dass hier noch einmal Einzelhandel einzieht“, erinnerte sich Investor Straub. Auch Elchingens Bürgermeister Eisenkolb blickte zurück: „Das Konzept klang natürlich sehr groß“ – so etwas habe es in der jüngeren Vergangenheit in Elchingen nicht gegeben. Da sei viel Vertrauen in den Investor notwendig gewesen, so der Rathauschef.

Wie berichtet, werden in die sanierten 7300 Quadratmeter großen Räume ein Edeka-Markt, eine Filiale der Drogeriekette Müller sowie Schuhe und Mode Herrmann einziehen. Auf den 600 Quadratmetern im oberen Stockwerk des Gebäudes ziehe eventuell ein Fitnessstudio ein, sagte Straub gestern. Hinzu kommt der Neubau für Lidl. Die Tankstelle, die als einzige Einrichtung auf dem Areal noch in Betrieb ist, soll abgerissen werden. Geplant ist ein Neubau des Verkaufsgebäudes und einer Waschanlage. Insgesamt gebe es später am Standort neun Einzelhändler, so Investor Straub. „Alle sind namhafte Unternehmen. Sie sind ein Garant dafür, dass das hier eine Erfolgsstory wird.“ Er rechnet mit einer Frequenz von rund 5000 Besuchern täglich, in diesem Herbst soll alles eröffnet werden.

Künftige Betreiberin des Edeka-Markts wird Marina Göres, die bereits den Nersinger Edeka leitet. Ihr stand die gute Laune beim Spatenstich ins Gesicht geschrieben: „Ich freue mich wahnsinnig.“ Sie habe schon länger darauf gewartet, dass sich an dem Standort in Unterelchingen etwas tue. Ihr neuer Markt soll ein „Schmuckstück“ werden, vor allem auf Regionalität will sie setzen. In ihrem Geschäft das 2010 eröffnete, arbeiteten auch viele ehemalige Real-Angestellte. Auch die freuten sich auf den zweiten Standort. „Die Verbindung nach Elchingen ist einfach da“, so Göres. (aat)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren