Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für die Türkei teilweise auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Spielzeug auf der Ulmer Donauwiese führt zu Polizeieinsatz

Ulm

31.07.2020

Spielzeug auf der Ulmer Donauwiese führt zu Polizeieinsatz

Die Donauwiese am Metzgerturm in Ulm ist ein beliebter Treffpunkt.

Plus Zeugen melden der Polizei Ulm verdächtiges Verhalten auf der Donauwiese. Die rückt in großer Zahl an, fesselt jungen Mann und findet gefährlichen Gegenstand.

Nach einem Hinweis überprüften zahlreiche Polizisten am Donnerstag eine Personengruppe in Ulm. Gegen 19.15 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Im Bereich des Metzgerturms hielt sich wohl eine größere Personengruppe auf. Der Zeuge beobachtete, dass Personen innerhalb der Gruppe mit einer Pistole hantierten.

Mehrere Polizeistreifen rückten an und kontrollierten die Personen, die sich auf mehrere Gruppen verteilt hatten. Während der Kontrollmaßnahmen zog plötzlich ein 17-Jähriger hervor. Polizisten forderten ihn auf die Waffe abzulegen. Der Aufforderung kam der 17-Jährige nach. Die Beamten legten dem Mann Handfesseln an und nahmen ihn vorübergehend in Gewahrsam. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um eine Spielzeugpistole handelte.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der junge Mann wieder seines Weges ziehen. Bei einer weiteren Person fanden die Polizisten noch ein längeres Küchenmesser. Auch das stellte die Polizei vorläufig sicher. Die Polizei geht von einer „unbedachten Aktion“ eines jungen Mannes aus. Eine strafbare Handlung habe nicht vorgelegen. (heo)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch interessant:

Ruhiger Schwörmontag – Lob von Ulms OB Gunter Czisch


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren