Newsticker
RKI registriert 64.510 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 442,7
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm/Stuttgart/Biberach: "Wir schwanken": Muss der Ulmer Weihnachtsmarkt doch noch abgesagt werden?

Ulm/Stuttgart/Biberach
21.11.2021

"Wir schwanken": Muss der Ulmer Weihnachtsmarkt doch noch abgesagt werden?

Die Buden auf dem Münsterplatz in Ulm stehen seit Tagen, am Montag wird der Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet.
Foto: Oliver Helmstädter (Archivfoto)

Plus Aus der Landesregierung sind Zweifel zu Weihnachtsmärkten in Baden-Württemberg zu hören. Im Kreis Biberach gelten ab 22. November nachts wieder Ausgangssperren.

Ab Montag, 10 Uhr, öffnen die Buden auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt. Am Abend um 18 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Gunter Czisch die Veranstaltung offiziell. Und dann? Die Stadt Ulm will an dem Markt unbedingt festhalten, das haben Czisch und Organisator Jürgen Eilts am Freitag noch einmal bekräftigt. Nur ein Verbot seitens der Landesregierung könne dies noch ändern, sagte das Stadtoberhaupt unserer Redaktion. Und aus der Regierung ist zu diesem Thema nun zu hören: "Wir schwanken in dieser Frage."

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.