1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Zwei Künstler und der Reiz des Ungefähren

26.06.2017

Zwei Künstler und der Reiz des Ungefähren

Copy%20of%20D4S_1414.tif
2 Bilder
Menschen in Ausstellungen fotografiert der Elchinger Günter Schrem.

Ausstellung Das Museum in Oberfahlheim zeigt Druckgrafik von Peter Vollmer und Fotografie von Günter Schrem

Oberfahlheim Blätter und Äste im Gegenlicht. Flechten an der Mauer. Oder auch nur ein Fleck auf dem Asphalt. Peter Vollmer findet überall inspirierende Formen. Ganz unscheinbare Sachen, die man oft gar nicht sieht, könnten der Auslöser für eine seiner Arbeiten sein, sagt der 1953 geborene Künstler, der seit Jahren in Ulm lebt. Was er aus diesen Einflüssen macht, ist nun unter dem Titel „Sicht_weiten“ im Museum für bildende Kunst des Landkreises Neu-Ulm zu sehen: ganze Serien seiner Druckgrafiken, aber auch dreidimensionale Objekte.

Vollmer, der an der Grafischen Fachschule Stuttgart studierte, nennt seine Arbeiten Holzdrucke – nicht Holzschnitte. Das klinge ihm zu sehr nach HAP Grieshaber, sagt er. In der Tat erinnert bei ihm wenig an den Großmeister aus Oberschwaben, obwohl dieser ebenfalls vielfach die Natur zum Thema machte. Der gebürtige Göppinger, der in seiner Heimatstadt auch Mitglied der Künstlergruppe „Spektrum“ ist, meidet die klaren Linien – seine Arbeit zielt auf eine Verschleierung, manchmal gar auf eine Auflösung des Motivs.

Sein wichtigstes Material sind Sperrholzplatten aus Pappel, die er mit Werkzeugen bearbeitet, meist manuell, manchmal aber auch mit Bohr- oder Fräsmaschine. Danach versieht er diese mit Farbe und druckt zwei bis fünf Schichten übereinander. Den Abschluss bildet eine Art Vorhang, den er mit Wellpappe auf das Papier bringt. „Wenn etwas zu deutlich ist, versuche ich, es zu verunklären“, sagt Vollmer. Was von der Natur übrig bleibt, sind Ahnungen von Formen – und die manchmal geradezu impressionistischen Titel. „Im Schatten der Olivenbäume“ oder „Der Wind wechselt das Licht“ heißen die Serien, die nun im Landkreismuseum gezeigt werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Keller offenbart sich noch eine andere Seite im künstlerischen Schaffen des Ulmers: rostrote Objekte in organischen Formen. Ein Druckgrafiker arbeitet mit Stahl? Eine kleine Täuschung: Alles, was unter dem Gewölbe ist, wurde aus Karton gefertigt und lediglich mit einem Oxidationsmittel behandelt. „Ferne Kontinente“ nennt Vollmer die Rostobjekte poetisch, auch wenn die Inspiration für diese höchst prosaisch war, wie er gerne zugibt. Sie bilden die Formen auf den Boden liegender Putzlappen nach. Interessante Kunst kann auch aus vermeintlich niedrigen Vorlagen entstehen.

Parallel zu „Sicht_weiten“ startet in Oberfahlheim noch eine Kabinettausstellung, die nicht nur aus Kunst besteht, sondern sich auch mit solcher beschäftigt. Der 1933 geborene Günter Schrem aus Oberelchingen, eigentlich Maler, fotografierte mit einer einfachen Taschenkamera die Besucher großer Kunstereignisse: Documenta in Kassel, Biennale in Venedig, Art Basel. „Die Fotografien sind mir inzwischen wichtiger als die Ausstellungen selber“, sagt er und lacht. Schrems Arbeiten drehen sich um die Reaktion der Menschen auf Kunst: Desinteresse, Stirnrunzeln, aber auch Begeisterung und Hingabe. Er suche vor allem nach „kontemplativen Momenten“, so der Künstler. Eines verbindet die beiden Ausstellungen im Museum: Die Lust am Unklaren. Schrem reduziert die Farbe auf seinen Bildern und setzt auf Unschärfe.

Vernissage Die beiden Ausstellungen werden heute, Mittwoch, 19 Uhr, von Landratsstellvertreter Herbert Pressl eröffnet. Zur Einführung spricht Stefan Kümmritz von der Kunstzone Pfuhl. Danach laufen beide Ausstellungen bis 3. September. Öffnungszeiten: Dienstag 16 bis 20 Uhr, Samstag/Sonntag von 13 bis 17 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20NU_Steinheim_Pfarrer_Praetorius_und_seine_Modelleisenbahn.tif
Steinheim

Wenn der Steinheimer Pfarrer zum Lokführer wird

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket